Ratgeber + Unterhaltung -

Pitztaler Gletscher Einkehrschwung auf 3440 Meter

Ein neues Café, in einer Höhe, in der die Luft langsam aber spürbar dünner wird. Ein atemberaubender Ausblick von einer spektakulären Sonnenterrasse und das Ganze bei einer heißen Tasse Tee oder Kaffee. So machen Skifahrer im höchsten Café Tirols auf dem Pitztaler Gletscher Pause.

Ein strahlend blauer Himmel, drumrum die weißen Gipfel der Dreitausender und darunter Skifahrer so klein wie Ameisen. Es fühlt sich fast ein bisschen so an, als würde man fliegen, wenn man an dem durchsichtigen Glasgeländer der freischwebenden Terrasse des neuen "Café 3440" auf dem Pitztaler Gletscher steht.

Neues im ewigen Eis

Das "Café 3440" ist zusammen mit der neuen Wildspitzbahn der Höhepunkt des Gletscherskigebiets Pitztal in Tirol. Und der Name kommt nicht von ungefähr. In nur fünf Monaten Bauzeit wurde die Bergstation direkt auf dem Gipfel des "Hinteren Brunnenkogels" errichtet und thront jetzt auf 3440 Metern über dem Meeresspiegel. Das futuristische Gebäude konnte nur zum Teil auf Fels errichtet werden. Der Rest so scheint es, schwebt über dem Abgrund. Laut dem Architekten soll die runde Form der Bergstation an eine Schneewechte erinnern, also an verwehten Schnee, der auf dem Gletscher liegen bleibt. Nicht nur außen, sondern auch im Innern, alles ist Rund. Der Tresen und der Barbereich wurden mit gebogenem Eichenholz verkleidet und bilden so einen gemütlichen Kontrast zu den modernen schlichten Kaffeehaus-Möbeln.

Ein Rundflug ohne Flugzeug

Das Beste ist aber die Terrasse, die das Café fast komplett umrundet. Von ihr aus hat man einen atemberaubenden Panoramablick über die Berg- und Gletscherwelt. An klaren Tagen reicht die Sicht von den markanten Südtiroler Gipfeln über die Österreicher Alpen bis hin zur Zugspitze. Es ist bisschen wie ein Rundflug über die Alpen, nur ohne ein Flugzeug besteigen zu müssen.

Seit dem 9. November 2012 ist das "Café 3440" offiziell eröffnet und Besucher können unter dem Motto "Kaffee schlürfen und Aussicht genießen" am höchsten Punkt Tirols ein Skipäuschen einlegen und sich im Warmen mit kleinen Snacks oder Kuchenspezialitäten stärken.

Tirol höchstes Café
© deutsche-handwerks-zeitung.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten