Südthüringen -

„9. Thüringer Wald Firmenlauf“ Ein starkes Team zum Firmenlauf

Für den diesjährigen Firmenlauf in der DKB-Ski-Arena Oberhof stellten Unternehmen aus dem Südthüringer Handwerk gemeinsam mit der Handwerkskammer Südthüringen mehr als 30 Lauf- und Nordic-Walking-Teams.

Sie vertraten damit die „Wirtschaftsmacht von nebenan“ in der unendlich anmutenden Schar aktiver Sportler. Mehrere hundert Zuschauer auf den Rängen und an der Strecke „feuerten“ ihre Mitarbeiter lautstark an. Insgesamt starteten Teams aus 318 Süd­thüringer Unternehmen und Einrichtungen, so dass der Firmenlauf auch in diesem Jahr wieder Volksfestcharakter trug. Die Starterplätze waren innerhalb von 14 Tagen ausverkauft, was die Wertschätzung für diesen Lauf unterstreicht.

Die HWK Südthüringen vereinte in ihrem Team 35 Teilnehmer aus ihrem Sitz in Suhl, dem BTZ Rohr-Kloster, der IKK classic und dem Münchener Verein. Präsident Manfred Scharfenberger und Hauptgeschäftsführerin Manuela Glühmann repräsentierten die Mannschaft. „Es war wieder ein Tag der besonderen Begegnungen, der Freude an Kommunikation und der aktiven Bewegung“, schätzte Manfred Scharfenberger ein.

Auf der 4,5 Kilometer langen Schleife um die Biathlon-Arena hatten die Aktiven 150 Höhenmeter zu überwinden, was einen starken Willen und Ausdauer erforderte. Erstmalig wurde der „t-wood Zukunftslauf“ ausgerichtet, zu dem Schüler von 9.und 10. Klassen aus Südthüringer Schulen als „Paten“ verbundener Unternehmen das Rennen bestritten.

Neben dem sportlichen Ehrgeiz in den verschiedenen Laufkategorien standen wie immer die Kontakte zu Teilnehmern anderer Unternehmen und der Aufbau von Beziehungen zu neuen Partnern im Vordergrund. Des Weiteren stärkt diese etwas andere Netzwerkparty den Teamgeist durch gemeinsames Erleben. Und nicht zuletzt beabsichtigen die Veranstalter, eine positive Unternehmenskultur und die Identifizierung mit der Region weiterzuentwickeln.

Die „schnellsten Teams männlich und weiblich“ stellte die Firma Sport Luck aus Oberhof. Das schnellste Team im „Mixed“ kam aus der Landespolizeiinspektion Suhl. Zum „kreativsten Team“ wählte die Jury die „Kollegen von Harrys“. Die „schnellste Chefin“ arbeitet im SRH Zentralklinikum Suhl, der „schnellste Chef“ in der Geratherm Medical AG Geschwenda. Die Siegerin im Nordic Walking kommt aus der INA Drives & Mechatronics AG & Co.KG in Suhl. Während der abschließenden After-Show-Party ließen die vielen verbliebenen Teilnehmer die Emotionen noch einmal richtig hochleben.

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten