IT + Digitalisierung -

Absender angeblich Bundesagentur für Arbeit E-Mail-Betrug: Schädliche Mails an Arbeitgeber im Umlauf

Die Bundesagentur für Arbeit warnt vor betrügerischen Mails, die in ihrem Namen an Arbeitgeber verschickt werden. Woran die Fälschungen zu erkennen sind.

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) hat eine Warnung über gefälschte E-Mails herausgegeben, in denen vermeintliche Stellenangebote aus der Jobbörse der BA enthalten sind. Die Mails richten sich an Arbeitgeber und enthalten eine Schadsoftware.

In ihrer Pressemitteilung erklärte die BA, dass sie nicht Absender dieser Mail ist. Die Absender nutzten in betrügerischer Absicht die Signatur der BA und stellten in der Betreffzeile einen Bezug zu älteren Stellenangeboten der angeschriebenen Arbeitgeber aus der Jobbörse der BA her. Im Absender sei keine Telefonnummer für Rückfragen angegeben.

Was Empfänger von Betrug-Mails tun sollten

Betroffene Arbeitgeber sollen laut BAU auf keinen Fall auf die Mail antworten und nicht auf den blau hinterlegten Link in der Mail klicken. Es bestehe die Gefahr, dass sich Schadsoftware auf dem PC installiert. Die Mail sollte deshalb umgehend gelöscht werden. ew

Mehr zum Thema
© deutsche-handwerks-zeitung.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten