Sächsischer Handwerkstag -

Wirtschaftsminister krempelt Ärmel hoch Dulig als Dachdecker

Hoch hinaus ging es für Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD) beim Arbeitseinsatz als Dachdecker auf dem ehemaligen Schokopack-Haus in Dresden-Dobritz.

Im Rahmen seines Projektes „Deine Arbeit, meine Arbeit. Ein Tag im Leben als …“ bekam der Minister einen Einblick in den anstrengenden Arbeitsalltag eines Dachdeckers. „Uns war es wichtig, einem Politiker einen realen Einblick in die Arbeit im Handwerk zu geben. Daher haben wir das Vorhaben gern unterstützt“, so Jörg Dittrich, Präsident der Handwerkskammer Dresden.

„An den scharfen Fasern der Dämmplatten habe ich mir die Unterarme aufgerissen, sie sind mit Schrammen übersät“, stellte Dulig, selbst gelernter Maurer, hinterher fest. Es mache aber auch Spaß, die Arbeit körperlich zu genießen. „Zupacken kann er“, verriet der Vorarbeiter im Nachhinein.

Duligs Fazit: „Ich habe Respekt – nicht nur vor der täglichen körperlichen Herausforderung, sondern generell vor diesem verantwortungsvollen Job!“

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten