Panorama -

Das fliegende Stativ Drohnen eröffnen Fotografen ganz neue Perspektiven

Kleinere Modelle können zudem in Innenräumen fliegen. So lassen sich zum Beispiel die Deckenfresken in großen Kirchen aus nächster Nähe fotografieren oder nach Katastrophen gefährdete Gebäude erkunden. Auch in Fukushima haben Flugroboter Bilder aus den verstrahlten Hallen geliefert.

Landesluftfahrtbehörde muss Erlaubnis erteilen

Ganz einfach zu erstellen sind die Luftbilder allerdings nicht. Vor allem braucht es für den kommerziellen Einsatz eine Genehmigung der Landesluftfahrtbehörde, die nicht ohne eine entsprechende Versicherung und nur für Flugobjekte mit einem Abfluggewicht bis maximal fünf Kilogramm erteilt wird.

Flugroboter
© Foto: Digital Sky Pictures

Wer wie Michael Springer seine Multicopter in der Nähe eines Flughafens aufsteigen lassen möchte, muss bestimmte Sperrgebiete beachten und in der so genannten Kontrollzone im Umkreis von rund zehn Kilometern für jeden Flug eine Luftverkehrsfreigabe beantragen. „Kurz vor dem Start melde ich mich beim Tower des Airports an und kann dann für kurze Zeit fliegen“, sagt Springer. Mehr als zehn Minuten lassen die Batterien ohnehin nicht zu, aber für die meisten Einsatzzwecke reiche das völlig aus.

Techniker vertraut auf Modell Marke Eigenbau

Professionelle Drohnen haben zudem ihren Preis. Die Spitzenmodelle von Marktführer Service-Drone kosten rund 30.000 Euro, ohne Kamera. Michael Springer fliegt hingegen mit einem Modell Marke Eigenbau. „Als Techniker würde ich mich schämen, wenn ich mir so ein Gerät kaufen müsste“, sagt der gelernte Flugzeugtechniker und Kfz-Meister, der auch als Inspektor beim Luftfahrtbundesamt beschäftigt war.

Inzwischen hat er seine beiden Hobbys zum Beruf gemacht und die Firma Digital Sky Pictures gegründet: Als Modellflieger mit dem Spezialgebiet Hubschrauber und passionierter Hobbyfotograf kam dem 55-Jährigen sein neuer Beruf als Luftbildfotograf quasi zugeflogen. Jetzt muss er nur noch die Phantasie seiner Kunden entfachen, damit er mit seinen Flugrobotern richtig durchstarten kann.

Seite 3: Beispiele von Videos, die mit Flugrobotern aufgenommen wurden.

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten