Köpfe -

Aigner, Pschierer, Hintersberger Drei aus dem Handwerk in der bayerischen Regierung

Bayerns neues Kabinett steht. Im Wirtschafts- und Finanzministerium wirken jetzt auch CSU-Politiker mit Handwerkshintergrund.

Ilse Aigner (48) ist die neue Super-Ministerin in Bayern. Die bisherige Bundeslandwirtschafts- und Verbraucherschutzministerin übernimmt das Wirtschaftsministerium des Freistaats und löst FDP-Politiker Martin Zeil (57) ab.

In Aigners Verantwortungsbereich fällt auch das Topthema der kommenden Jahre: die Energiepolitik. Zudem wird sie stellvertretende Ministerpräsidentin im Kabinett von Ministerpräsident Horst Seehofer (62).

Drei aus dem Handwerk

Das Handwerk ist der CSU-Politikerin aus Feldkirchen-Westerham gut bekannt, sie ist gelernte Radio- und Fernsehtechnikerin. Ihr neuer Staatssekretär im Wirtschaftsministerium ist ebenfalls eng mit dem Handwerk verbunden: Franz Josef Pschierer (57). In den 80er-Jahren war Pschierer bei der Handwerkskammer für Schwaben und Augsburg tätig, danach Redakteur und Vize-Chefredakteur der Deutschen Handwerks Zeitung. Zuletzt arbeitete Pschierer als Finanzstaatssekretär in Bayern.

Diese Position wiederum hat nun auch ein Bekannter des Handwerks übernommen: Johannes Hintersberger (59), einst leitender Angestellter der Handwerkskammer für Schwaben. bur

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten