Steuerarchiv -

Steuertipp Doppelte Haushaltsführung: Vorfälligkeitsentschädigung im Fokus

Die Mietkosten für eine Zweitwohnung bei einer doppelten Haushaltführung dürfen dem Finanzamt als steuersparende Werbungkosten vorgelegt werden. Doch gilt das auch, wenn die Wohnung gekauft wurde und es aufgrund der Beendigung des Arbeitsverhältnisses beim Verkauf der Wohnung zur Zahlung einer Vorfälligkeitsentschädigung kommt?

Die Antwort auf diese Frage liefert aktuell der Bundesfinanzhof und sie lautet "nein“"(BFH, Urteil v. 3.4.2019, Az. VI R 15/17). Zugrunde lag folgender Streitfall zwischen dem Finanzamt und einem Arbeitnehmer:

Ein Arbeitnehmer kaufte sich am Beschäftigungsort eine Zweitwohnung, die er mittels eines Bankdarlehens finanzierte. Nachdem das Arbeitsverhältnis endete, verkaufte er die Immobilie und musste an die Bank wegen der vorzeitigen Auflösung des Darlehens eine Vorfälligkeitsentschädigung bezahlen. Diese Vorfälligkeitsentschädigung machte er als Werbungskosten im Rahmen seiner doppelten Haushaltsführung geltend.

Vorfälligkeitsentschädigung kein Ausfluss aus doppelter Haushaltsführung

Finanzamt und Bundesfinanzhof lehnten den Werbungskostenabzug ab. Die Vorfälligkeitsentschädigung ist kein Mehraufwand für die doppelte Haushaltsführung, sondern ist das Ergebnis der vorzeitigen Kreditablösung.

Steuertipp: Nutzt ein Arbeitnehmer im Rahmen einer doppelten Haushaltsführung also am Beschäftigungsort eine fremdfinanzierte Eigentumswohnung, sollte er bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses die Immobilie nicht verkaufen, sondern vermieten. Ein Verkauf sollte erst nach Ablauf der Zinsbindung erfolgen, weil dann keine Vorfälligkeitsentschädigung mehr zu bezahlen ist.

Aufgepasst: Sie müssen bei Vermietung einer Immobilie jedoch beachten, dass das Finanzamt Verkaufsgewinne besteuert, wenn zwischen dem Jahr des Kaufs und des Verkaufs weniger als zehn Jahre vergangen sind (sog. privates Veräußerungsgeschäft nach § 23 Abs. 1 Nr. 1 Satz 1 EStG.

Weitere Steuertipps finden Sie im DHZ-Steuerarchiv.

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten