Personal + Management -

Handwerkerfibel Digitales Lernangebot für Meistervorbereitungskurse

Ab sofort bietet der Buchverlag von Holzmann Medien allen Handwerkskammern und Bildungsverantwortlichen insgesamt 65 digitale Lerneinheiten (Lernvideos) für den Teil 3 der Meisterprüfung. Damit ergänzen Anbieter von Meistervorbereitungskursen zielgerichtet ihr digitales Weiterbildungsangebot rund um die Meisterprüfung.

Digitales Lernen erlebt derzeit einen Aufschwung. Nun gibt es ein neues Angebot speziell fürs Handwerk. Ab sofort bietet der Buchverlag von Holzmann Medien allen Handwerkskammern und Bildungsverantwortlichen insgesamt 65 digitale Lerneinheiten (Lernvideos) für den Teil 3 der Meisterprüfung. Damit ergänzen Anbieter von Meistervorbereitungskursen zielgerichtet ihr digitales Weiterbildungsangebot rund um die Meisterprüfung.

Die Lernvideos mit über 360 Minuten Laufzeit lassen sich problemlos auf die jeweiligen Online-Lernplattformen der Kursträger, wie z. B. ILIAS aufschalten und modular abrufen. Sie eigenen sich dadurch hervorragend zum Selbststudium oder zum Einsatz im Unterricht. Eine zielgerichtete Prüfungsvorbereitung unabhängig von Ort und Zeit wird möglich. Vielen Lernenden fällt es schlichtweg wesentlich leichter, audiovisuelle Inhalte aufzunehmen und zu speichern.

Die neuen digitalen Lerninhalte sind auf die Inhalte der Handwerker-Fibel, dem bundesweiten Standard-Lehrwerk für die Meisterprüfung in den Teilen 3 und 4 abgestimmt. Sie orientieren sich damit auch gleichzeitig an den Inhalten des aktuellen Rahmenlehrplans für den Teil 3 der Meisterprüfung. Meisterschülerinnen und Meisterschüler haben mit den Lernvideos die Möglichkeit, ausgesuchte Handlungssituationen sowie komplexe Sachverhalte und Zusammenhänge mit Hilfe von digitalem Text, Grafiken und Animationen besser nachzuvollziehen.

Lernvideos als Unterstützung

Dozentinnen und Dozenten können die Lernvideos beispielsweise zur Einführung in ein neues Thema verwenden. Anschließend können die Inhalte mit den Meisterschülerinnen und Meisterschülern erörtert und Aufgaben gelöst werden, damit diese das neu erlangte Wissen anwenden und festigen können.

Während der Videovorführung haben Dozenten ebenfalls die Möglichkeit, ein Video zu pausieren, falls Meisterschülerinnen und Meisterschüle Fragen zum aktuellen Inhalt haben. So können fehlende Grundlagen separat erläutert werden. Anschließend kann das Video fortgesetzt werden. Auch eignet sich das Pausieren für kurze Diskussionen oder Fragen direkt vom Dozenten. So werden der Unterricht und damit auch der Meistervorbereitungskurs noch intensiver. DHZ

Bei Interesse am neuen digitalen Weiterbildungsangebot wenden Sie sich bitte per E-Mail an Achim Sacher (Achim.Sacher@holzmann-medien.de)

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten