IT + Kommunikation -

Neue Emojis im Herbst Diese Emojis werden am häufigsten gesucht

Bald ist es soweit: Noch in diesem Herbst kommen 230 neue Emojis. Bereits heute kann man aus mehr als 2.600 kleinen Symbolen wählen. Vergleich.org hat nun untersucht, welche Emojis am häufigsten gesucht werden.

Ein lachendes, gelbes Gesicht, ein Einhorn oder ein rotes Herz – Emojis sind aus der täglichen Kommunikation nicht mehr wegzudenken. Allein fünf Milliarden von den kleinen Symbolbildern werden täglich über den Messenger von Facebook verschickt.

Dass Emojis aus dem alltäglichen Leben nicht mehr wegzudenken sind, beweisen auch einige juristische Auseinandersetzungen, die sich mit der Aussagekraft der Symbole beschäftigen. Außerdem haben amerikanische Forscher kürzlich einen Zusammenhang zwischen der Häufigkeit der Verwendung von Emojis und den Sexualkontakten der Nutzer entdeckt.

Selbstverständlich gibt es deshalb auch Untersuchungen darüber, welcher Emoji bei Nutzern am beliebtesten ist. Die Redaktion von Vergleich.org hat dafür die weltweiten Google-Suchanfragen untersucht und verglichen, welcher Emoji am häufigsten in den Suchanfragen auftaucht. Für die Auswertung wurden jeweils die Suchanfragen zu der englischen Bezeichnung der Emojis analysiert, also zum Beispiel “Thumbs up Emoji” für den "Daumen-hoch-Emoji“.

Platz 1: Das Daumen-hoch-Emoji

Der klare Sieger im Vergleich.org-Ranking mit 212.260 weltweiten monatlichen Suchanfragen ist das Daumen-hoch-Emoji. Seit 2010 gibt es das Emoji, das eine relativ eindeutige, positiven Funktion hat. Übrigens kann man es auch bei Word einfügen: Dazu einfach die Schriftart “Wingdings” auswählen und die Tastenkombination “Shift” + “C” drücken.

Platz 2: Das Feuer-Emoji

Das Feuer- oder auch Flammen-Emoji landet mit 131.770 weltweiten monatlichen Suchanfragen auf dem zweiten Platz. Es wird vor allem verwendet um zu zeigen, dass etwas fantastisch oder heiß – im Sinne von attraktiv – ist. Seine Beliebtheit hat das Flammen-Emoji besonders der App Snapchat zu verdanken. Dort wird einem die Flamme neben einem Namen angezeigt, wenn man mit diesem Kontakt in letzter Zeit viele Nachrichten ausgetauscht hat – der Chatverlauf also regelrecht glüht.

Platz 3: Der Kuss-Emoji

Seit 2010 kann man seine Zuneigung mit dem Kuss-Emoji zeigen, egal ob als freundschaftliches Küsschen oder als Liebesbeweis. Mit immerhin 125.600 monatlichen Suchanfragen schafft es das Kuss-Emoji damit auf den dritten Platz im Ranking.

Die meistegesuchten Emojis

Platz 4: Das Auberginen-Emoji

Auf immerhin noch 124.310 Suchanfragen und damit auf den vierten Platz schafft es das Auberginen-Emoji. 2015 war das Eggplant-Emoji, wie die englische Bezeichnung für das Gemüse ist, in Amerika das Emoji des Jahres. Noch im selben Jahr wurde die Aubergine auf Instagram allerdings als Hashtag verboten. Grund: Viele User verwendeten das Auberginen- Emoji wegen seiner augenscheinlich phallusartigen Form, um damit nicht jugendfreie Bilder zu kennzeichnen. Nachdem ein #freetheeggplant-Aufschrei durch Instagram ging, wurde das Verbot wieder aufgehoben.

Platz 5: Das Sonnenbrillen-Emoji


Auf dem fünften Platz landet mit 98.310 monatlichen Suchanfragen eines der coolsten Emojis: Das Sonnenbrillen-Emoji. In der Regel wird es als Ausdruck für “Coolness” oder “Lässigkeit” verwendet. Auch dieses Symbol hat bei Snapchat eine besondere Bedeutung: Steht es neben einem Kontakt bedeutet das, dass dein “bester Freund” mit dieser Person “best friends” ist.

Platz 6: Das schwarze Herz

Das schwarze Herz schafft es mit monatlich 94.220 Suchanfragen auf den sechsten Platz. Anders als sein rotes Pendant wird es meist verwendet, um Trauer, Kummer, schwarzen Humor oder Gefühllosigkeit, aber auch Mitgefühl auszudrücken.

Platz 7: Das mittelfinger-Emoji

Das Mittelfinger-Emoji sichert sich mit 89.250 monatlichen Suchanfragen den siebten Platz des Rankings. Seine Bedeutung bedarf wohl keiner Erklärung. Als Symbol mit ähnlicher Bedeutung ist das Kaktus-Emoji, dass in seinen Umrissen stark dem ausgestreckten Mittelfinger ähnelt.

Platz 8: Das Cowboy-Emoji

Mit 68.870 Suchanfragen landet das Cowboy-Emoji auf dem achten Platz. Das Emoji mit Hut gibt es erst seit 2016. Sinnbildlich repräsentiert es grenzenlose Freiheit und kann in Momenten Gebrauch finden, in denen Ausgelassenheit, Zuversicht oder Abenteuerlust vermittelt werden sollen.

Platz 9: Das Einhorn-Emoji

Der große Einhorn-Trend der letzten Jahre ist abgeebbt. Trotzdem schafft es das Einhorn-Emoji mit immerhin noch 67.410 Suchanfragen auf Platz neun des Rankings. Auch wenn die Hochphase dieses Symbols scheinbar vorbei ist, wird es das Einhorn-Emoji als Symbol für träumerische Verspieltheit oder Einzigartigkeit und im LGBTIQ-Kontext weiterhin verwendet.

Platz 10: Das Pfirsich-Emoji

Den zehnten Platz belegt mit 58.880 Suchanfragen das Pfirsich-Emoji. Es findet häufig beim Flirten Verwendung und steht für das Gesäß. Als Apple in der Beta-Version des iOS 10.2 ein realistischer gestaltetes Pfirsich-Emoji gestaltete, beschwerten sich viele User, da vermutlich die Möglichkeit der Abstraktion genommen wurde. Die späteren Versionen des Betriebssystems enthielten dann wieder das ursprüngliche Emoji. dhz

Die meistgesuchten Emojis 2019


Mehr zum Thema
© deutsche-handwerks-zeitung.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten