Bildergalerie: Die Frisurentrends für Frühjahr und Sommer 2020

Frisurentrends Frühjahr Sommer 2020
© yuriyzhuravov - stock.adobe.com
Wellen und langes Haar - der Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks hat die Frisurentrends für das Frühjahr und den Sommer 2020 vorgestellt. Was für Frauen und Männer jetzt angesagt ist.
Frisurentrends Sunrise (A1)
© Zentralverband Friseurhandwerk | Fotograf: Mario Naegler
Der Bowl Cut steht für Offenheit und Stärke, so die Experten des ZV. Das lange Deckhaar soll weich ins Gesicht fallen und so Bewegung und Volumen erzeugen. Abgerundet wird die Frisur mit aufgehellten Längen und Spitzen am Oberkopf.
Frisurentrends Dusk (A2)
© Zentralverband Friseurhandwerk | Fotograf: Mario Naegler
Der Bowl Cut kann rockig, elegant oder romantisch frisiert werden. Der Pony verleiht dem Schnitt eine Vielseitigkeit und lässt viel Spielraum für das Styling. Mit Textur und gelocktem Oberkopf als Swoosh gestylt, eignet sich dieser Bowl Cut als Partyfrisur.
Frisurentrends Calm Sea (B1)
© Zentralverband Friseurhandwerk | Fotograf: Mario Naegler
Auch bei den Männern ist die Ponyfrisur wieder stark im Kommen. Dabei werden die Haare an den Seiten und am Hinterkopf weich und kompakt ausgearbeitet, bleiben aber insgesamt voll. Das längere Deckhaar wird bis zum Pony hin stark durchgestuft.
Frisurentrends Swirl (B2)
© Zentralverband Friseurhandwerk | Fotograf: Mario Naegler
Diese Frisur zeichnet sich durch einen Pony in Überlänge aus, der mit einem Stylingprodukt in Form gebracht und gecurlt bis zu den Augenbrauen in die Stirn gelegt wird. Für die Experten des ZV die lässige Variante des Calm Sea.
Frisurentrends Rose (C1)
© Zentralverband Friseurhandwerk | Fotograf: Mario Naegler
Der Bob hat viele Gesichter. Auf Kinnhöhe geschnitten, ist er derzeit auf vielen Laufstegen zu sehen. Mit Rundbürste geföhnt und mit akkuratem Mittelscheitel gestylt, verleiht der Schnitt einen eleganten und modernen Akzent.
Frisurentrends Thorns (C2)
© Zentralverband Friseurhandwerk | Fotograf: Mario Naegler
Dieses Frühjahr im Trend: Der Triangle-Bob im Curly-Style. Dazu einfach Stylingprodukte in die Längen kneten und mit einem schmalen Lockenstab nachhelfen.
Frisurentrends Bark (D1)
© Zentralverband Friseurhandwerk | Fotograf: Mario Naegler
Die Mittellänge ist laut ZV wieder im Trend. In die Stirn gezupfte Strähnen sorgen dabei für Lässigkeit. Ein Drei-Tage-Bart vervollständigt den Look und soll männliche Merkmale deutlicher zur Geltung bringen.
Frisurentrends Leaves (D2)
© Zentralverband Friseurhandwerk | Fotograf: Mario Naegler
Aus dem herkömmlichen Männer Schnitt wird durch Stylingprodukte ein lässiger Look. Außerdem werden die Spitzen aufgehellt.
Frisurentrends Dune (E1)
© Zentralverband Friseurhandwerk | Fotograf: Mario Naegler
Hier bekommt das dunkelblonde, lange Haar mit einem Spotlight im Mittelteil eine erdschichtähnliche Farbe. Dazu werden die Längen wellig im Retro-Style frisiert.
Frisurentrends Desert (E2)
© Zentralverband Friseurhandwerk | Fotograf: Mario Naegler
Sommerzeit ist Festivalzeit und Festivallooks werden dieses Jahr laut ZV sehr gefragt sein. Für einen Boho-Look wird nur das Spotlight im Mittelteil der geglätteten Haare gecrimpt und die Ansätze werden für mehr Volumen gekreppt.
Frisuren Trends Wheat Blond (F1)
© Zentralverband Friseurhandwerk | Fotograf: Mario Naegler
Bei dieser Frisur werden die schulterlangen Haare im Deckhaar, am Hinterkopf und rund um das Gesicht stark durchgestuft.
Frisurentrends Billowy Grain (F2)
© Zentralverband Friseurhandwerk | Fotograf: Mario Naegler
Zeitlos und der perfekte Businesslook. So beschreibt der ZV die Slicked-Back-Frisur. Dafür wird das längere Haar mit Gel nach hinten gelegt.