Branche -

Dekra Arbeitsmarkt-Report Die 10 am häufigsten gesuchten Berufe in Stellenanzeigen

Elektroniker sind aktuell die gefragtesten Fachkräfte Deutschlands. Das hat eine Auswertung von fast 14.000 Stellenanzeigen ergeben. Merklich nachgelassen hat die Nachfrage nach Ingenieuren.

Im E-Handwerk lernten 2018 fast 9.000 neue Gesellen aus, in Industrie und Handel waren es knapp 10.500 Auszubildende, die ihre Lehre im Bereich der Elektrotechnik abschlossen. Die Jobaussichten für die frischgebackenen Fachkräfte könnten kaum besser sein.

Elektroniker haben die besten Jobaussichten

Eine Auswertung von 14.000 Stellenanzeigen durch die Prüfgesellschaft Dekra ergab, dass Elektroniker, Elektriker und Elektroninstallateure die aktuell am häufigsten gesuchten Berufe auf dem deutschen Arbeitsmarkt sind. Im vergangenen Jahr waren das noch die Softwareentwickler und Programmierer, die in diesem Jahr auf Platz zwei landen. An dritter Stelle folgen wie bereits im Vorjahr Gesundheits- und Krankenpfleger.

Weniger gefragt als noch in den vergangenen Jahren sind derzeit Ingenieure. Erstmals seit Beginn der Erhebung im Jahr 2008 befindet sich die Berufsgruppe nicht mehr in der Top Ten. Auch Wirtschaftswissenschaftler schafften es zum ersten Mal seit 2010 nicht in die Spitzengruppe.

Viele Stellen für Verkaufstalente, Altenpfleger und HR-Manager

Ihre Premiere in den Top Ten feiern indes Altenpfleger, was die Analysten mit dem Pflegepersonalstärkungsgesetz in Verbindung bringen, das Anfang des Jahres in Kraft getreten ist. Es finanziert zusätzliche Pflegekräfte in Altenpflegeeinrichtungen und Kliniken, um die Arbeitssituation und die Qualität in der Pflege zu verbessern. Auch HR-Manager feiern ihr Debüt unter den zehn am häufigsten gesuchten Berufen.

Ein kräftiges Plus erzielte dieses Jahr auch der Tätigkeitsbereich der Vertriebs- und Verkaufsberatung. Mit drei Positionen unter den ersten zehn Berufen sind Verkaufstalente derzeit besonders gefragt, was die Autoren der Studie mit einem gesteigerten Bedarf, jedoch auch mit der hohen Fluktuation in diesem Berufszweig erklären.  

Daten wurden auch für das Bau- und Ausbaugewerbe erhoben. Hier suchen Arbeitgeber derzeit händeringend nach Malern, Schreinern und Bauhelfern. Im Berufsfeld Verarbeitung haben vor allem Anlagenmechaniker Sanitär, Heizung und Klima, Schweißer sowie Metallbauer eine große Auswahl bei der Suche nach einem neuen Arbeitgeber.

Für den diesjährigen Arbeitsmarkt-Report wertete die Dekra die Stellenanzeigen vom 18. bis 24. Februar in elf deutschen Tageszeitungen, zwei Online-Jobbörsen und zwei sozialen Netzwerken aus. fre

Diese 10 Berufe wurden am häufigsten ausgeschrieben

  Berufsgruppe Anteil an Gesamtstellen 2019
1 Elektroniker, Elektriker, Elektroinstallateure 3,68 Prozent
2 Softwareentwickler, Programmierer, Softwarearchitekten 3,43 Prozent
3 Gesundheits- und Krankenpfleger 2,99 Prozent
4 Vertriebspartner, Vertriebsbeauftragte 2,58 Prozent
5 Sales Manager, Verkaufsmanager, Produktmanager 2,34 Prozent
6 Kundenbetreuer, Kundenberater, Account Manager 2,24 Prozent
7 Altenpfleger 2,11 Prozent
8 Lagerarbeiter, Transportarbeiter 2,07 Prozent
9 Servicemitarbeiter, Empfangsmitarbeiter 1,89 Prozent
10 Personalsachbearbeiter, HR-Manager 1,69 Prozent

 

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten