Ratgeber + Unterhaltung -

Reise Spezial: Skifahren im Gasteinertal Gasteiner Skiteufel: Auszeichnung für Skifahrer

Die Skifahrer im Gasteinertal werden ab der Wintersaison 2013/2014 auf die Probe gestellt. Schnell, aber kontrolliert und stilsicher auf der Piste und im freien Gelände – wer das alles meistert, wird zum „Gasteiner Skiteufel“.

"Skifahren? Das kann ich, den Berg komm ich schon irgendwie runter." In Gastein werden diese Worte in der kommenden Wintersaison auf die Goldwaage gelegt.

Der Leistungstest "Gasteiner Skiteufel" ist von der Skischule Schlossalm ins Leben gerufen worden und für all diejenigen, die wissen möchten wie gut sie wirklich skifahren.

Testfahren auf und neben der Piste

Jeder gute Allroundfahrer, der sowohl auf der Piste als auch im Gelände einen guten Fahrstil hat und Buckelpisten und lange Abfahrten meistern kann, kann Skiteufel werden. Ein Skilehrer beurteilt beim Testfahren die Stilistik auf der Piste, der Buckelpiste und beim Variantenfahren. Er nimmt die Zeit bei einem Riesentorlauf und schaut, ob der Skiteufel-Anwärter lange und schnelle Abfahrten sicher und kontrolliert absolvieren kann. Viel Wert wird außerdem auf das Wissen über das Verhalten im freien Gelände gelegt. Auch die realistische Selbsteinschätzung beim Verhalten auf und abseits der Piste wird beurteilt.

Je nach Leistung erhält der Skifahrer dann einen Gold-, Silber- oder Bronze-Award – einen Skiteufel-Ausweis und eine entsprechende Skiteufel-Nadel zum Anstecken sowie einen Eintrag auf der Webseite.

Das Gasteinertal

Zum Gasteinertal gehören die drei Orte Dorfgastein, Bad Hofgastein und Bad Gastein. Auf bis zu 2.700 Meter Höhe gibt es in fünf Skigebieten und auf 212 Pistenkilometern alles, was das Wintersportlerherz höherschlagen lässt. Von Tiefschnee- und Buckelpisten über Carvingstrecken und Freerides bis hin zu Familienpisten ist hier alles zu finden.

Weitere Informationen zum "Gasteiner Skiteufel" gibt es unter skiteufel.at und zum Skigebiet finden Sie alles weitere unter skigastein.at und gastein.at

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten