Ratgeber + Unterhaltung -

Bayerische Zugspitzbahn Eibsee-Seilbahn in Garmisch-Partenkirchen feiert Jubiläum

Am 15. Mai 1963 nahm die Eibsee-Seilbahn in Garmisch-Partenkirchen ihren Betrieb auf. Seitdem beförderte die Pendelseilbahn mit ihren beiden Kabinen knapp 10 Millionen Menschen auf den höchsten Gipfel Deutschlands, der Zugspitze und wieder zurück ins Tal. Ein Rückblick auf 50 Jahre Seilbahngeschichte.

Bereits vor der Eibsee-Seilbahn gab es ein Transportmittel um den höchsten Berg Deutschlands bequem zu erklimmen. Die Zahnradbahn beförderte seit 1930 Passagiere zum Gipfel der Zugspitze. Durch den zunehmenden Tourismus in den 1950er Jahren musste aber auch in Garmisch-Partenkirchen eine Lösung her, um den gestiegenen Besucherzahlen gerecht zu werden. Der Bau einer Pendelseilbahn wurde beschlossen. Die Talstation am Eibsee sollte nur 200 Meter vom Zahnradbahnhof entfernt gebaut werden. 1961 war es dann soweit. Noch im gleichen Jahr konnten der Rohbau der Talstation, und beide Stützen, 85 und 65 Meter hoch, fertiggestellt werden. Nach rund zweijähriger Bauzeit sollte dann die Eröffnung folgen.

Die erste offizielle Bergfahrt am 1. Dezember 1962 wurde durch einen Zwischenfall gestört. Ein Reporter stieß gegen einen Steuerschrank und alle Bremsen am Antrieb, in der Talstation und am Laufwerk fielen ein. Nach zweieinhalbstündiger, langsamer Fahrt kehrten jedoch alle Passagiere wohlbehlaten ins Tal zurück. Nach der Missglückten Generalprobe nahm die Eibsee-Seilbahn am 15. Mai 1963 offiziell ihren Betrieb auf.

Zugspitzbahn bewältigt 1950 Höhenmeter

Mit einer Fahrlänge von 4.453 Metern und einem Höhenunterschied von 1.950 Metern befördert sie bis heute in beiden Kabinen, bis zu 260 Passagiere pro Stunde und Richtung. Insgesamt nutzten in den vergangenen fünf Jahrzehnten knapp 10 Millionen Ausflügler und Urlauber aus Deutschland und der ganzen Welt die Eibsee-Seilbahn.

Zugspitze
© Foto: Zugspitzbahn Bergbahn AG

Schon während der rund zehnminütigen Fahrt bekommt man einen Vorgeschmack auf die Aussicht, die den Besucher auf der 2.962 Meter hohen Zugspitze erwartet. Rund um Deutschlands höchsten Berg präsentieren sich 400 Gipfel aus Deutschland, Österreich, Italien und der Schweiz.

Zur Jubiläumsfeier am 15. Mai treffen sich in der "Panorama-Lounge 2962" aktuelle und ehemalige Mitarbeiter, Weggefährten sowie Zeitzeugen des Baus der Eibsee-Seilbahn, um gemeinsam fünf Jahrzehnte deutsche Seilbahngeschichte Revue passieren zu lassen. Ein besonderer Moment, um auch einen Blick in die Zukunft zu werfen - denn die Planungen eines Seilbahnneubaus zur Zugspitze laufen bereits. dhz

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten