Unternehmensführung -

Einen Tag Chef sein Das würden die Deutschen als Chef ändern

Mehr mit den Mitarbeitern sprechen, flexiblere Arbeitszeiten einführen, das Personal stärker in wichtige Entscheidungen miteinbeziehen – das wünschen sich deutsche Arbeitnehmer von ihren Vorgesetzen. Eine Studie zeigt, was sie sonst noch tun würden, wenn sie einen Tag lang Chef sein könnten.

75 Prozent der Deutschen würden etwas ändern, wenn sie einen Tag lang Chef wären. Das zeigt eine gemeinsame Umfrage der Karriereberatung von Rundstedt und des Marktforschungsinstituts INNOFACT AG. Mit 82 Prozent sind es vor allem die jüngeren Befragten zwischen 18 und 34 Jahren, die ihre Chance nutzen und als Chef einige Dinge anders machen würden – bei den 50-69-jährigen sind es nur 69 Prozent.

Was die Jüngeren ändern würden? 62 Prozent möchte die Aufgaben besser verteilen, sodass jeder mehr Spaß an seiner Arbeit hat. Außerdem würde die Mehrheit der jungen Deutschen (52 Prozent) die Mitarbeiter in wichtige Entscheidungen einbeziehen.

Junge Mitarbeiter wünschen sich Veränderung

"Viele Unternehmen stehen zurzeit vor einem Generationenkonflikt. Junge Arbeitnehmer bringen neue Vorstellungen und Erwartungen an ihren Arbeitsplatz und die Zusammenarbeit mit, die bei den Alteingesessenen oft noch auf Skepsis stoßen", sagt Sophia von Rundstedt, Geschäftsführerin der gleichnamigen Karriereberatung. "Diese Veränderungen zu managen ist eine große Zukunftsaufgabe für Unternehmen und ihre Führungskräfte. Sie sind gefragt, in ihre Abteilungen hineinzuhören und die Wünsche und Bedürfnisse der Mitarbeiter zu identifizieren, um diese mit den Zielen des Unternehmens in Einklang zu bringen."

Aber auch die Älteren wünschen sich Veränderung und würden als Chef vieles verbessern. Wie die jüngeren Altersgruppen würden auch sie mehr mit ihrem Personal sprechen und die Aufgaben anders verteilen. Zudem würden 50 Prozent all der Befragten, die als Chef etwas ändern wollen, flexiblere Arbeitszeiten einführen. Außerdem würden 34 Prozent die Gehälter der Mitarbeiter erhöhen – 33 Prozent sogar das eigene. Was Arbeitnehmer noch ändern würden, wenn sie einen Tag lang Chef wären, zeigen die Ergebnisse im Detail:

Das würden die Deutschen ändern, wenn sie Chef wären:

  • 75 Prozent aller Befragten würden etwas ändern, wenn sie einen Tag lang Chef sein könnten.
  • 63 Prozent würden mehr Gespräche mit ihren Mitarbeitern führen.
  • 53 Prozent möchten die Aufgaben besser verteilen.
  • 50 Prozent würden flexiblere Arbeitszeiten einführen.
  • Mehr Mitarbeiter in wichtige Entscheidungen einbeziehen: 47 Prozent der Deutschen würden das tun.
  • Das Gehalt der Mitarbeiter erhöhen möchten 34 Prozent.
  • 33 Prozent würden sogar ihr e igenes Gehalt erhöhen.
  • 26 Prozent möchten die Anzahl der Meetings reduzieren, da diese ihrer Meinung nach unnötig sind.
  • 21 Prozent würden sich selbst befördern.
  • Ihren alten Chef feuern - 18 Prozent würden das machen.
  • Eine Firma ohne Chef? Ja – sagen 16 Prozent der Befragten. Sie würden Chefposten abschaffen und die Verantwortung an die Mitarbeiter übertragen.
  • Genauso viele Befragte finden, dass der Chef seine Sachte gut macht. Sie würden nichts an der derzeitigen Situation ändern.
  • 9 Prozent der Umfrageteilnehmer sind übrigens selbst Chefs oder in einer Vorgesetztenposition. dhz
© deutsche-handwerks-zeitung.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten