WorldSkills - Weltmeisterschaft der Berufe -

Kfz-Mechatroniker Alexander Lion im Interview Das Allroundtalent am Auto

Von der Instandhaltung über die Fahrzeugdiagnose, bis hin zur Codierung von Steuergeräten: Für all das ist der Kfz-Mechatroniker zuständig. Das Allroundtalent am Auto, das für Deutschland bei den WorldSkills in Brasilien an den Start geht, ist Alexander Lion.

Dieser Artikel ist Bestandteil des Themenpakets WorldSkills - Weltmeisterschaft der Berufe
WorldSkills: Alex Lion Kfz-Mechatroniker
Alexander Lion beim Training. Das Ziel des Kfz-Mechatronikers bei den WorldSkills sind die Top-3. -

Der Beruf des Kfz-Mechatronikers ist noch nicht alt. Im Jahr 2003 ersetzte diese neue Ausbildung die bisherigen Berufe des Kfz-Mechanikers und des Kfz-Elektrikers. Der Grund: Heute werden fast alle Funktionen im Fahrzeug elektronisch kontrolliert. Daraus resultieren erhöhte Anforderungen an die Fahrzeugdiagnose, sodass eine umfassende berufliche Qualifikation nötig ist. Der Beruf des Kfz-Mechatronikers umfasst deshalb vier Schwerpunkte:

  • Personenkraftwagentechnik
  • Nutzfahrzeugtechnik
  • Motorradtechnik
  • Fahrzeugkommunikationstechnik

Begeisterung an der Technik war es, warum sich Alexander Lion für den Beruf des Kfz-Mechatronikers entschieden hat. Nun vertritt der 21-Jährige Saarländer die deutschen Farben bei der Berufsweltmeisterschaft, den WorldSkills, in Brasilien.

Deutsche Handwerks Zeitung:  Warum sind Sie Kfz-Mechatroniker geworden?

Alexander Lion: Der Hauptgrund war das große Interesse an der Technik der Autos. Durch die viele Elektronik ist die Technik komplex. Das macht es spannend.

"Großes Spektrum an Arbeiten"

DHZ:  Was fasziniert Sie am meisten an Ihrem Beruf?

Lion:  Am meisten fasziniert mich, dass es verschiedene und abwechslungsreiche Bereiche, von Instandhaltung bis hin zur Codierung von Steuergeräten, gibt. Dadurch ist das Spektrum an unterschiedlichen Arbeiten sehr groß.

DHZ:  Wie bereiten Sie sich auf Ihren Wettbewerb in Sao Paulo vor?

Lion: Ich trainiere gezielt die einzelnen Wettbewerbskategorien. Beispielsweise Motormechanik, Motorelektronik oder auch Komfortelektronik.

"Ich will mein Bestes geben"

DHZ:  Was ist Ihr Ziel für die WorldSkills?

Lion: Ich will mein Bestes geben und dann den Wettbewerb so gut wie möglich abschließen. Aber am besten wäre es  natürlich unter die Top drei zu kommen.

DHZ:  Was fällt Ihnen spontan ein wenn Sie an Brasilien denken?

Natürlich Die letzte WM und der Weltmeistertitel für die deutsche Nationalmannschaft. end

Mehr Interviews mit den Teilnehmern finden Sie auf dem DHZ-Themenpaket rund um die WorldSkills 2015. 

Weitere Infos zu den einzelnen Berufen, den Wettbewerben und den Teilnehmern gibt es direkt auf der deutschen WorldSkills Seite. 

 

Mehr zum Thema
© deutsche-handwerks-zeitung.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten