Berufsbekleidung -

Praxistest Berufskleidung Como Fashion im Test: Klima, Funktion und Optik müssen stimmen

Im Ladengeschäft muss Berufskleidung nicht nur funktionell sein, sie muss auch gut aussehen. Für die DHZ haben die Verkäuferinnen der Konditorei Café Schikore die Kollektion "Deluxe" von Como Fashion getestet. Die Tester waren zufrieden - nur bei der Funktionalität der Blusen gab es Abstriche.

Im Café Schikore in Mühlhausen werden nach klassischer Handwerkstradition Konditoreiwaren hergestellt und im eigenen Ladengeschäft verkauft. Neben Torten, Kuchen, Pralinen und Gebäck bietet der Betrieb in der Mittagszeit auch Snacks und kleine Gerichte an. Dass die Mitarbeiterinnen im Verkauf eine einheitliche Berufskleidung tragen, ist für die Mitinhaberin C. Schikore-Wendlandt selbstverständlich: Das Auge isst ja schließlich mit. Für die Deutsche Handwerks Zeitung hat das Thüringer Team Berufskleidung von Como Fashion aus Kolbermoor getestet.

Das Café Schikore beschäftigt sechs Konditoren und sechs Fachverkäuferinnen. Während die Kollegen in der Backstube Vorbinder, Bäckerjacken und –hosen tragen und für deren Beschaffung selbst verantwortlich sind, tritt das Verkaufsteam "in einem Guss" auf. Zur Arbeitsgarderobe gehören Oberteile und dreiviertellange Schürzen (Vorbinder) in einheitlichen Farben. Deren Zusammenstellung richtet sich nach den täglichen Aufgabenstellungen.

Gut aussehend und funktionell

Während der Woche nimmt das Imbiss-Geschäft den Großteil der Arbeiten ein. Der typischen Verfleckungen wegen tragen die Mitarbeiterinnen eine Kombination aus Schwarz und Rot; die gedeckten Töne haben sich als der richtige Mix erwiesen. Am Wochenende wird der Umsatz mit klassischen Konditoreiprodukten sowie Kaffee und Kuchen gemacht. Mit dem Wechsel des Publikums wird auch die Berufskleidung getauscht: dann wird eine Kombination aus schwarzen Oberteilen und gelben Vorbindern getragen.

Como Fashion Testbericht

Während die optische Komponente auf der einen Seite eine wichtige Rolle spielt, muss die Berufskleidung auf der anderen Seite auch höchst funktionell sein. Das Sortiment "Deluxe" von Como Fashion ist auf diese Anforderungen abgestimmt. Das Unternehmen stellte dem Café Schikore für einen modisch-schicken Auftritt langärmelige, schwarze Blusen für den Tragetest zur Verfügung und ergänzte das Outfit um rote Vorbinder für das Imbiss-Geschäft und schwarz-weiß gestreifte Schürzen für das Wochenende.

Funktionalität der Kleidung

Die Schürzen des Deluxe-Sortiments haben sich im Berufsalltag des Cafés Schikore behauptet. Als besonders praktisches Detail bewertete Schikore-Wendlandt die auf der gestreiften Schürze aufgenähte Tasche für Notizblock und Stift.

Die für den Tragetest ausgewählten Blusen konnten hingegen nicht überzeugen. Ein körpernaher Schnitt und die kleineren italienischen Konfektionsgrößen (Unterschied zu Deutschland = - 2 Konfektionsgrößen) sind für die Arbeiten im Verkaufsbereich nicht geeignet. Die relativ klein geschnittenen Blusen engten bei den im Verkauf üblichen Streckbewegungen ein und rutschten regelmäßig aus den Schürzen heraus.

Verarbeitung

Sowohl die Blusen als auch die Schürzen wurden für ihre gute Verarbeitung und das stabile Material gelobt. Während des Tragetests zeigten sich keinerlei Schwachstellen, die repariert werden mussten.

Tragekomfort

Eine Schürze wird üblicherweise über der Unterkleidung getragen. Sie darf daher weder verrutschen noch sich um die Beine wickeln. Die Testschürzen haben in dieser Hinsicht die Anforderungen im Verkaufsbereich erfüllt. Die dreiviertellang geschnittenen Vorbinder haben einen praktischen Gehschlitz, der bei jeder Tätigkeit einen optimalen Bewegungskomfort gewährleistet, ohne dabei zu "wandern". Das Material ist außerdem angenehm weich.

Die ausgewählten Blusen wurden von dem Team hingegen als unangenehm und wenig atmungsaktiv empfunden. Den Mitarbeiterinnen wurde es in dem elastischen Mischgewebe schnell zu warm.

So bewerteten die Tester

Positiv Negativ
Funktionalität der Schürzen
Funktionalität der Blusen 
Verarbeitung beider Sortimente 
Tragekomfort der Schürzen
Tragekomfort der Blusen
Gebrauchseigenschaften beider Sortimente
Pflegeeigenschaften beider Sortimente

Gebrauchseigenschaften

Im Hinblick auf die Gebrauchseigenschaften geben die Blusen und Schürzen keinen Anlass zur Kritik. Die verarbeiteten Materialien sind in jeder Hinsicht belastbar und zeigen auch nach drei Monaten Tragedauer keine Verschleißerscheinungen wie licht- oder schweißbedingte Farbveränderungen, Faserknötchen oder dünnere Gewebestellen.

Pflegeeigenschaften

Die Pflegeeigenschaften einer Berufskleidung spielen im Verkauf von Konditoreierzeugnissen eine besondere Rolle. Hartnäckige Flecken, die insbesondere durch Schokolade, aber auch bestimmte Gewürze verursacht werden, lassen sich meist nur durch eine Kochwäsche entfernen. Durch die hohen Waschtemperaturen darf die Kleidung aber weder ihre Farbe verlieren noch einlaufen. Sowohl Blusen als auch Schürzen erfüllen diese Anforderung und stellten außerdem ihre Bügelleichtigkeit, geringe Knitterneigung und Farbstabilität unter Beweis.

Mehr zum Thema
© deutsche-handwerks-zeitung.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten