Freiburg -

Euroskills 2018 Cedrik Knöpfle kämpt um den Europameister-Titel

Cedrik Knöpfle, Fliesenlegergeselle aus Löffingen, kämpft Ende September um den Europameister-Titel in seinem Beruf.

Er ist als Sieger aus dem diesjährigen Ausscheidungswettbewerb des deutschen Fliesenleger-Handwerks hervorgegangen und tritt nun vom 26. bis 28. September bei den EuroSkills, den Berufs-Europameisterschaften, im ungarischen Budapest an. Durchgesetzt hatte er sich Ende April gegen zwei weitere deutsche Meister und einen Vizemeister aus den vergangenen Jahren. Knöpfle wurde 2016 deutscher Meister mit 97 von 100 Punkten.

Die Handwerkskammer Freiburg wird versuchen, Ende September so viel Wettkampf-Atmosphäre von den EuroSkills und dem südbadischen Teilnehmer einzufangen, um die Eindrücke über ihre Social-Media-Kanäle zu teilen. Vor seiner Abreise hat Cedrik Knöpfle noch die Zeit gefunden, der DHZ ein paar Fragen zu beantworten.

Cedrik Knöpfle kämpt um den Europameister-Titel

DHZ: Herr Knöpfle, Sie nehmen als deutscher Meister im Fliesenleger-Handwerk an den Euroskills 2018 in Budapest teil. Wie bereitet man sich auf eine solche Meisterschaft vor und wie lief es bisher?
Cedrik Knöpfle: Man trainiert ähnliche Stücke wie die, die von den Kollegen in vorherigen Jahren hergestellt wurden. Zusätzlich gibt es öffentliche Trainingseinheiten, durch die man an Publikum gewöhnt wird, aber auch daran, mit der eigenen Nervosität umzugehen. Nun, bisher bin ich eher im Zweifel, ob ich mit dem Zeitdruck klarkomme und das Stück in der angegebenen Zeit schaffe.

DHZ: Man muss seinen Beruf mit Sicherheit sehr gern ausüben, um deutschlandweit der Beste zu sein. Weshalb haben Sie sich für Ihren jetzigen Beruf entschieden?
Knöpfle: Seit ich mich erinnern kann, habe ich zuhause meinem Vater bei Renovierungen geholfen. Ich habe auch schon häufig in den Schulferien bei meinem Vater in der Firma als Fliesenleger gearbeitet. Dabei habe ich festgestellt, dass mir der Beruf Spaß macht, weil er so abwechslungsreich ist. Also habe ich nach dem Abitur direkt mit der Ausbildung angefangen.

DHZ: Mit welchen Erwartungen reisen Sie nun nach Budapest?
Knöpfle: Ich möchte das Beste geben und versuchen, so weit wie möglich nach vorne zu kommen. Natürlich möchte ich Erster werden, aber das wird schwierig, da die Konkurrenz groß ist. Schließlich will ja jeder Erster werden.

DHZ: Vielen Dank, dass Sie Zeit für die Beantwortung unserer Fragen gefunden haben. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg!

Aktuelle Eindrücke rund um die Euroskills gibt es Ende September auf den Social-Media-Kanälen ­Instagram und Facebook der Handwerkskammer

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten