Mobilität -

Serie "Tipps für den Sommer" Cabrio-Pflege: Tipps vom Kfz-Meister

Wer im Sommer im offenen Cabrio unterwegs ist, fühlt nicht nur die Sonne auf der Haut, sondern oft auch die neidischen Blicke anderer Autofahrer. Das ändert sich aber schnell, wenn man bei Regen ein zerschundenes Verdeck hervorholen muss. Damit vor allem Stoffdächer lange halten und schön bleiben, braucht es die richtige Pflege. Kfz-Meister Hans Medele gibt die sechs wichtigsten Tipps.

Cabrio-Pflege
Wer von seinem Cabriolet lange etwas haben möchte, sollte das Dach gut pflegen. -

Durchschnittlich hält ein Cabrio-Dach aus Stoff zehn Jahre. Bei richtiger Pflege können es durchaus ein paar Jahre länger sein. Wie die aussehen sollte, fasst Medele zusammen: "Das Dach mit Pflegeshampoo fürs Cabrio einseifen, mit klarem Wasser ausspülen, trocknen lassen, dann die restlichen Haare mit Staubsauger oder Bürste entfernen. Schließlich das Dach mit Imprägniermittel einsprühen."

Flecken schnell entfernen

Für die Reinigung sollte man keine chemischen Mittel oder haushaltsüblichen Fleckenentferner verwenden, auch wenn die Verschmutzung hartnäckig ist. Für solche Fälle gibt es speziell auf das jeweilige Verdeck-Material abgestimmte Reinigungsmittel, die meist im Zubehör-Sortiment der Hersteller zu finden sind. Diese sollte man aber nur streng nach Anleitung verwenden, sonst hat das Dach möglicherweise mehr Flecken als zuvor.

Flecken sollte man zügig entfernen, möglichst bevor sie eintrocknen oder beispielsweise herunterfallende Früchte ihre Farbe abgeben können, rät Medele. "Wenn sich Flecken eingefressen haben, ist es zu spät. Dann kann man meistens nichts mehr machen." Besonders aggressiv für den Stoff sind Vogelkot, Baumharze und Ausscheidungen von Insekten. Grundsätzlich sollte man darauf achten, das Verdeck nicht zusammenzufalten, wenn es feucht oder verschmutzt ist.

Seite 2: Besonders wichtig für die Pflege des Dachs ist die Imprägnierung. Lesen Sie mehr darüber.>>>

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten