Mobilität + Transport -

Automobilsalon Genf Borgward: Neues Leben für eine Legende

Der Automobilsalon in Genf ist bereits komplett ausgebucht. Die 85. Auflage der Messe vom 5. bis 15. März gewährt einen Ausblick auf die Neuheiten des Jahres. Und verspricht das Comeback einer legendären Automarke.

Nach mehr als einem halben Jahrhundert soll Borgward wieder aufleben. Christian Borgward, der Enkel des Firmengründers Carl F. W. Borgward, hat zehn Jahre lang die Wiederauferstehung der Marke Borgward als "profitables Automobilunternehmen von internationalem Rang" vorbereitet. In Genf will er nun seine Pläne vorstellen. Bis dahin hält sich Borgward bedeckt, während die Spekulationen sprudeln.

Hansa 1500 - Vorreiter des Automobildesigns

Der Ort für die Rückkehr ist jedenfalls mit Bedacht gewählt. In Genf hatte Borgward 1949 sein erstes Fahrzeug nach dem Weltkrieg der Öffentlichkeit präsentiert. Der Hansa 1500 galt mit seinem aerodynamischen Ponton-Chassis als Vorreiter des modernen Automobildesigns.

85. internationaler Automobilsalon Genf 2015

Borgward schrieb zwischen 1919 und 1961 Automobilgeschichte. Als einer der größten und erfolgreichsten deutschen Autobauer seiner Zeit entwickelte die Firma eine breite Palette von Fahrzeugen, darunter auch Lastwagen, Busse, Feuerwehrautos, Boote, Elektroautos, Sportwagen und sogar Helikopter. Innovation und kühne Ideen waren das Markenzeichen des in Bremen ansässigen Unternehmens, das in Spitzenzeiten mehr als 20.000 Mitarbeitern in seinen Produktionsstätten in Bremen beschäftigte.

P100 – erstes Auto mit automatisch regelbarer Luftfederung

Die berühmtesten Modelle waren neben dem Hansa 1500, der Borgward P100 (1959 der erste deutsche Pkw mit einer automatisch regulierbaren Luftfederung) und die Borgward Isabella, von der weltweit mehr als 200.000 Einheiten verkauft wurden. Die Isabella TS aus dem Jahr 1955 galt laut Borgward als erstes Straßenfahrzeug, das den Komfort einer Familienlimousine mit der Wendigkeit und dem Leistungsvermögens eines Sportwagens verband.

An diese Tradition anzuknüpfen wird nicht leicht. Aber mit der Wiedergeburt der Marke Borgward geht für Christian Borgward nach eigenem Bekunden ein Kindheitstraum in Erfüllung. Sein Geschäftspartner Karlheinz Knöss, ein ehemaliger Daimler-Manager, sagte voller Zuversicht: „Inspiriert von den Werten und dem innovativen Geist hinter der Marke Borgward werden wir ein neues Kapitel in der Geschichte des Unternehmens aufschlagen.“ ste

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten