Handy, Computer und mehr -

Z10 im großen Test Test: BlackBerry mit neuem Touch

Bis 2007 war BlackBerry der Inbegriff des mobilen Arbeitsbegleiters für Unternehmer. Doch dann kamen Apple, Google & Co. und machten die Touchscreen-Geräte zum Trend. Nun will BlackBerry die verlorenen Business-Kunden mit dem Z10 zurückholen. Doch kann das Unternehmen auch moderne Smartphones bauen? Der Test verrät es.

BlackBerry Z10
Das BlackBerry erinnert optisch an das iPhone, kann aber mit vielen eigenen Innovationen aufwarten. -
DHZ bewertet
positiv negativ
Materialien
Bildeindruck
Anschlüsse
Navigation
Kamera
App-Auswahl

Ist das nicht ein iPhone? Dass sich BlackBerry für sein erstes Touchscreen-Smartphone bei der Konkurrenz und insbesondere bei Apple hat inspirieren lassen, zeigt schon ein erster Blick auf das Z10. Das neue Flaggschiff von BlackBerry macht zunächst einen schlichten, aber durchaus wertigen Eindruck. Da anstelle von Metall Kunststoff für das Obermaterial verwendet wird, wirkt das Gerät nicht ganz so hochwertig wie etwa das HTC One, das mit Aluminium verarbeitet ist.

Z10 b
© Foto: BlackBerry

Wer deshalb nun ein besonders leichtes Gerät erwartet, wird allerdings enttäuscht. Mit 136 Gramm ist es zum Beispiel etwas schwerer als das viel größere Samsung Galaxy S 4. Dabei misst das Z10 nur eine Diagonale von 4,2 Zoll und siedelt sich damit zwischen dem iPhone 5 (4,0 Zoll) und denen im Trend liegenden Geräten von über 4,5 Zoll an. Wer regelmäßig Multimedia-Inhalte mit seinem Smartphone abrufen will und häufig im Internet unterwegs ist, wird den zusätzlichen Bildanteil vermissen. Andererseits lässt sich das Z10 damit auch noch bequem mit einer Hand bedienen und passt problemlos in die Hosentasche.

Lesen Sie auf Seite 2, wie sich das Display schlägt und welche Anschlüsse vorhanden sind.>>>

Mehr zum Thema
© deutsche-handwerks-zeitung.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten