Panorama -

Craft-Brewing-Trend Bier-Landkarte weist den Weg zu kleinen Brauereien

Sie sollen etwas Besonderes sein. Und vor allem anders. Biere, die sich von den Erzeugnissen der Großbrauereien abheben. Auf einer Bier-Landkarte sind jetzt sämtliche kleine Brauereien und Geschäfte eingetragen.

Es begann irgendwann in den 1970er-Jahren in Großbritannien. Bierliebhaber wendeten sich zunehmend von den großen Brauereien des Landes ab, deren Bier-Geschmäcker als zu einheitlich wahrgenommenen wurden. Kleine Brauereien, sogenannte 'Mikrobrauereien', entstanden und mit ihnen der Trend des "Craft Brewing", zu Deutsch "handwerkliches Brauen".

Abgrenzung von Großbrauereien

Inzwischen ist der Trend des Craft Brewing auch in Deutschland angekommen. Um dem Verbraucher eine Übersicht zu geben, welche Mikrobrauereien es gibt, und vor allem auch wo sie sich befinden, wurde jetzt eine interaktive Landkarte zusammengestellt: Die Bierlandkarte. Einträge gibt es aktuell zu 318 Braustätten, 758 Brauhäusern, 21 Gastwirtschaften und 28 Bierhändlern in ganz Deutschland.

Als Mikrobrauerei wird ein Betrieb bezeichnet, der von den großen Brauereien unabhängig ist und nur eine geringe Menge Bier im Jahr produziert. Besonderen Wert legen diese keinen Brauereien auf die Methoden, den Geschmack, die Qualität und die Kundennähe.

Neue Bierkreationen

Für das Craft Brewing ist die Neuinterpretation alter Biersorten charakteristisch. Es grenzt sich bewusst von den industriellen Großbrauereien ab und positioniert sich als Gegensatz zu ihnen. Die Szene möchte zudem ein neues Bewusstsein für die Qualität der handwerklichen Arbeit und den Wert der Geschmacksvielfalt schaffen.

Die Szene zeigt sich experimentierfreudig: Biere mit Schokoladen- oder Erbeernote sind keine Seltenheit. Auch die Biersorte "India Pale Ale", die in den USA das Standartbier überhaupt ist, gibt es jetzt hier und da in Deutschland zu finden.

Als Richtwert für einen Eintrag in der Bierlandkarte gilt ein Produktionsvolumen von maximal 15.000 Hektoliter pro Jahr. Bei einem Besuch können Sie schnell feststellen, wo von Ihnen aus die nächste Mikrobrauerei ist. jr

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten