Südthüringen -

„Stift 2017“ Beste Ausbildungsbetriebe geehrt

Zum 18. Mal überreichte die HWK Südthüringen im BTZ Rohr-Kloster den Ausbildungspreis „Stift“ für herausragende Ausbildungsleistungen im Südthüringer Handwerk.

Inhaber und Geschäftsführer der geehrten Handwerksunternehmen nahmen auf der Auszeichnungsveranstaltung in der Aula der ehemaligen Klosterkirche den begehrten Preis entgegen. Zum Teil waren sie in Begleitung der von ihnen ausgebildeten ehemaligen Lehrlinge gekommen, die mit guten und sehr guten Leistungen ihre Abschlussprüfungen abgelegt oder praktische Leistungswettbewerbe der Deutschen Handwerksjugend auf Kammer-, Landes- oder Bundesebene erfolgreich bestritten hatten.

Präsident Manfred Scharfenberger und Festredner Michael Heym, Mitglied des Thüringer Landtages, überreichten die Preise, Urkunden und Blumen. HWK-Hauptgeschäftsführerin Manuela Glühmann moderierte die Preis­verleihung.

MdL Michael Heym (CDU) hält Festrede

„Die Preisträger setzen sich seit vielen Jahren für eine hohe Qualität bei der Ausbildung ein. Das unterstützen und würdigen wir“, sagte der Handwerkskammerpräsident in seiner Begrüßungsansprache. Niemand erlerne einen Handwerksberuf durch Lesen oder Zuhören. Ein Handwerk müsse von Mensch zu Mensch weitergegeben werden. Dafür stünden die mit dem Preis geehrten Unternehmen, ihren Erfahrungen, ihrem Engagement und ihrer Ausdauer, hob er hervor.

„Deshalb ist das Handwerk zu Recht stolz auf seine Ausbilder, die wir heute ehren wollen“, sagte er weiter. Er forderte dazu auf, diesen Stolz auch offensiv nach außen zu tragen und zu zeigen, dass eine duale Ausbildung im Handwerk ein aussichtsreicher Start in eine berufliche Karriere sei. Als Beispiele nannte er die Meisterausbildung, ein Studium, bis hin zur Gründung oder Übernahme eines eigenen Unternehmens.

Michael Heym, der den aufgrund der Koalitionsverhandlungen in Berlin verhinderten Festredner Mike Mohring vertrat, brachte den Vertretern der Ausbildungsbetriebe in seiner Festrede Hochachtung und Wertschätzung für die erreichten Ausbildungserfolge entgegen. Anhand von Beispielen zeigte er auf, dass im gesellschaftlichen Leben ohne das Handwerk nichts gehe.

Er appellierte an die Schulabgänger, sich einer dualen Ausbildung im Handwerk nicht zu verschließen, und sicherte den Handwerksbetrieben Unterstützung zur Fortführung der Berufsschulstandorte in Süd­thüringen zu. „Der Standort des Ausbildungsbetriebes, der Weg zur Berufsschule, eine Unterbringung vor Ort und alle damit verbundenen Kosten spielen für junge Leute eine entscheidende Rolle bei der Wahl ihres Berufes“, sagte er. Abschließend appellierte er an die von den Unternehmen ausgebildeten Fachkräfte, „dem Handwerk und der Heimat treu zu bleiben“.

Im Namen der geehrten Ausbildungsbetriebe dankte Zimmerermeister und Geschäftsführer Thoralf Nothnagel, Inhaus GmbH Steinbach-Hallenberg, für die Ehrung. Von den 25 Ausbildungspreisen „Stift 2017“ gingen neun in den Landkreis Schmalkalden-Meiningen, fünf nach Eisenach, vier in den Landkreis Hildburghausen, drei nach Suhl und je zwei in den Wartburgkreis und in den Landkreis Sonneberg.

Seit Jahren hervorragend ausgebildet

Bereits zum neunten Mal erhielt das Handwerksunternehmen Zahntechnik Zentrum Eisenach GmbH & Co. KG. die Auszeichnung. Die Merkel Jagd- und Sportwaffen GmbH in Suhl nahm den siebten Preis entgegen.

Für seine herausragenden Ausbildungsleistungen und die Entwicklung von internationalen Preisträgern und Bundessiegern im Friseurhandwerk wurde Friseurmeister Bernd Hoffmann aus Viernau zum fünften Mal gewürdigt. Die fünfte Ehrung ging auch an die Innenausbau Schwertfeger GmbH aus Eisenach. 14 Ausbildungsunternehmen wurden zum ersten Mal mit dem „Stift-Preis“ geehrt.

Den Fernsehbeitrag „Beste Ausbilder“ gibt es im Südthüringer Regionalfernsehen (srf) unter srf-online.de

Die Preisträger „Stift 2017“

  • Martin Horn, Anlagenmechaniker für Sanitär-, ­Heizungs- und Klimatechnik
  • Bäckerei Sebastian Liebetrau, Eisenach, Bäcker
  • Merkel Jagd- und Sportwaffen GmbH, Suhl, ­Büchsenmacher
  • Rudolf Fritz GmbH, Eisenach, Elektroniker Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik
  • Arno Barthelmes GmbH, Zella-Mehlis, Feinwerkmechaniker Fachrichtung Werkzeugbau
  • Fleischerei Uth e.K., Eisenach, Fleischer
  • Friseur und Kosmetik Hoffmann, Inhaberin Susi Hoffmann, Viernau, Friseurin
  • Hörgeräte ISMA GmbH & Co.KG, Meiningen, Hör­akustikerin
  • Peter Engelhaupt, Floh-Seligenthal, Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker
  • F & G Bauelemente GmbH, Schleusingen, Kauffrau für Büromanagement
  • Michael Messerschmidt, Fambach, Klempner
  • Max Schultz GmbH & Co. KG, Suhl, Kraftfahrzeugmechatroniker Schwerpunkt PKW-Technik
  • Nagelneu GmbH, Floh-Seligenthal, Kosmetikerin
  • Uwe Jakob und Dirk Sommer GbR, Frankenblick Ortsteil Mengersgereuth-Hämmern, Maler und Lackierer
  • Schornstein & Kaminbau Andreas Walther, Suhl, Maurer
  • Gerhard Schüler, Schmalkalden, Metallbauer Fachrichtung Konstruktionstechnik
  • Ines Eisenbach, Kaltenwestheim, Raumausstatterin Schwerpunkt Polstern
  • Andreas Amthor, Grabfeld Ortsteil Jüchsen, Sattler Fachrichtung Fahrzeugsattlerei
  • Präzisionswerkzeuge Schmidt e.K., Inhaberin Alexandra Simon, Zella-Mehlis, Schneidwerkzeugmechaniker
  • WEGRA Anlagenbau GmbH, Römhild Ortsteil Westenfeld, Technische Systemplanerin Fachrichtung Elektro­nische Systeme
  • Innenausbau Schwertfeger GmbH, Eisenach, Tischler
  • S & S Uhrenmanufaktur GmbH, Bad Liebenstein Ortsteil Schweina, Uhrmacher
  • DLC Haustechnik GmbH, Neuhaus am Rennweg, ­Verkäufer
  • Zahntechnik Zentrum Eisenach GmbH & Co. KG, Eisenach, Zahntechnikerin
  • Inhaus GmbH Zimmerei-Holzbau-Restaurierung, ­Steinbach-Hallenberg, Zimmerer
© deutsche-handwerks-zeitung.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten