Karlsruhe -

Werkstattcamp begeistert Jugend Berufsorientierung Handwerk statt Ferien

Vier Handwerksberufe in zwei Wochen näher kennen zu lernen – das haben sich 40 Schülerinnen und Schüler von insgesamt 23 Schulen aus dem Stadt- und Landkreis Karlsruhe für die Zeit vom 27. August bis zum 7. September vorgenommen.

Dafür "opfern" sie einen Teil ihrer Schulferien und bauen eine Musikbox oder Musiktower. Nach Abschluss dieses "Werkstattcamps im Sommer" in der Bildungsakademie der Handwerkskammer Karlsruhe erhalten die Jugendlichen ein Teilnahmezertifikat, das sich in jeder Bewerbungsmappe gut macht.

Viel wichtiger aber: Die Jugendlichen können zahlreiche Handwerksberufe ausprobieren und bekommen auf diese Weise eine Einschätzung ihrer Stärken und Talente. Für die Musiktools durchlaufen die Schüler und Schülerinnen die Berufsbilder Schreiner, Elektroniker und Raumausstatter. Zusätzlich können die Jugendlichen in die Berufsbilder Anlagenmechaniker, Konditor, Fotograf, Goldschmied, Karosserie- und Fahrzeugbauer, Kaufmann für Veranstaltungsmanagement, Kfz-Mechatroniker, Maßschneider, Mediengestalter, Metallbauer, Sattler und Zahntechniker hineinschnuppern.

Das Werkstattcamp im Sommer richtet sich an Schülerinnen und Schüler von Werkreal-, Gemeinschafts- und Realschulen, die in der Schule bereits an der Kompetenzanalyse Profil AC teilgenommen haben. Das Ausprobieren der Handwerksberufe in den Ausbildungswerkstätten in der Bildungsakademie der Handwerkskammer Karlsruhe findet unter Anleitung von qualifizierten Ausbildungsmeistern statt.

Die Abschlussfeier, mit Übergabe der Zertifikate, findet Freitag, den 07.09. um 14 Uhr in der Bildungsakademie der Handwerkskammer Karlsruhe in der Hertzstraße 177 in Karlsruhe statt.Das Werkstattcamp im Sommer wird unterstützt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau, Baden-Württemberg.

Weitere Informationen unter bia-karlsruhe.de

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten