Berufsbekleidung -

Handwerker testen Berufskleidung: "Tools" von Pionier im Test

Das Arbeiten in geheizten Innenräumen erfordert eine andere Berufskleidung als sie in vielen anderen Handwerksberufen üblich ist. Das Suhler Unternehmen Anas Kommunikationssysteme hat für die DHZ die Kollektion "Tools" von Pionier getestet.

Anas
Die "Tools" von Pionier kommt bei den Informationselektronikern gut an – auch wenn sich die Tester ein weicheres Material wünschen würden. -

Der Firmenname ist Programm: Anas Kommunikationssysteme in Suhl sind auf die Installation von Anlagen spezialisiert, die der Kommunikation dienen. Dazu gehören Datennetzwerke, Kabel- und Antennen-, Telekommunikations- und Beschallungsanlagen, aber auch Sicherheits- und Alarmanlagen. Die Systeme werden von einem jungen Team beim Kunden eingebaut und in Betrieb genommen.

Der direkte Kontakt mit dem Auftraggeber ist für Geschäftsführer Stefan Heß ein wichtiger Grund für den einheitlichen Auftritt seiner Mitarbeiter. Das durch die Berufskleidung optisch transportierte Image geht ihm – auch wenn er sich als preisbewussten Käufer betrachtet – vor einer kostengünstigen Lösung.

Bitte keine biedere  Arbeitskleidung

Die Berufskleidung seiner Mannschaft muss modern sein, denn das Durchschnittsalter seiner angestellten Informationselektroniker, Elektrotechniker und Elektromaschinenbauer liegt bei 30 Jahren. In einer "biederen" Arbeitskleidung würde sich das Team nicht wohlfühlen.

Dessen ungeachtet soll die Garderobe ausreichend Stauraum für Werkzeug bieten, bei den überwiegend im Stehen oder Bücken ausgeführten Arbeiten ausreichend bequem und der Arbeitsumgebung geheizter Innenräume angepasst sein.

Da die Beschäftigten ihre Berufskleidung selbst waschen, sind zudem gute Pflegeeigenschaften gefordert.

Weicheres Gewebe gewünscht

Zehn der insgesamt dreißig Mitarbeiter des Unternehmens haben für die Deutsche Handwerks Zeitung zweifarbige Bundjacken und -hosen der Linie "Tools" von Pionier Workwear aus Herford getestet. Auch wenn es leichte Unterschiede in der Einzelbewertung gab, hat die Linie überzeugt.

positiv negativ
Funktionalität der Kleidung
Verarbeitung
Tragekomfort
Gebrauchseigenschaften
Pflegeeigenschaften

Funktionalität

Das Gros des Elektroniker-Teams aus Suhl bewertet die Funktionalität der Pionier-Kleidung als gut, denn die Kleidung ist von ihrer Gestaltung auf ihre berufliche Tätigkeit abgestimmt. Die zahlreichen Taschen, von denen mehrere mit verdeckten Reißverschlüssen ausgestattet sind, bieten ausreichend Platz für die üblichen, während der Arbeit benötigten Utensilien. Lediglich eine Person, die auch das gesamte Werkzeug in den Taschen verstaut, befand die Anzahl der Taschen als nicht ausreichend.

In Summe hat sich die "Tools" für die beruflichen Anforderungen der Informationselektroniker als geeignet erwiesen.

Verarbeitung der Kleidung

Die Verarbeitung der Kleidung beurteilt der Betrieb als gut. Die Jacken und Hose sind belastbar und haltbar.

Tragekomfort

In punkto Tragekomfort waren sich die Tester einig. Die Jacken und Hosen der "Tools" bieten bei der Arbeit ausreichende Bewegungsfreiheit und engen selbst bei extremen Arbeitssituationen nicht ein. Der Mix aus einem relativ leichten Mischgewebe und einer angenehmen Schnittkonstruktion sorgt für ein gutes Trageklima – und zwar sowohl bei kühleren als auch bei warmen Temperaturen. Allerdings hätten sich die Tester Gewebe mit einem weicheren Griff gewünscht.

Gebrauchseigenschaften

Mit einem Gut werden die Gebrauchseigenschaften bewertet. Stoffe, Nähte und Zubehörteile werden als belastbar, die Farben als stabil eingestuft. 

Pflegeeigenschaften

Eine gute Beurteilung erhielt die "Tools" auch im Hinblick auf ihre Pflegeeigenschaften. Sie lässt sich ohne sichtbare Veränderungen am Gesamtbild der Kleidung waschen und trocknen. Sie läuft nicht ein, knittert nicht, verliert keine Farbe und verfärbt keine Begleitwäsche.

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten