Branche -

Weltleitmesse für die Baubranche in München BAU 2015: Die Zukunft des Bauens erleben

Alle zwei Jahre findet die "BAU" – die Weltleitmesse der Baubranche - in München statt. Auch 2015 trifft das Handwerk auf Architekten und Ingenieure aus aller Welt. Neben dem Handwerker-Stammtisch sind weitere, crossmediale Highlights geplant.

Branchentreff für die Baubranche
Rund 235.000 Besucher werden in diesem Jahr auf der "BAU" erwartet. Sie gilt als Weltleitmesse für die Baubranche. -

Die "Bau" gilt als Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme und ist die bedeutendste Veranstaltung der Branche. Vom 19. bis 24. Januar  findet die "Bau" alle zwei Jahre auf dem Gelände der Messe München statt.

2.000 Aussteller auf 180.000 Quadratmeter

Rund 2.000 Austeller aus mehr als 40 Ländern präsentieren auf der "Bau" neue Materialien und Technologien rund ums Thema Planen und Bauen. Erwartet werden in diesem Jahr mehr als 235.000 Besucher aus aller Welt, die sich auf rund 180.000 Quadratmeter über die Neuheiten der Branche informieren.

Laut Angaben des Messeveranstalters hat die "Bau" auch in diesem Jahr einen Gewerke übergreifenden Ansatz, die am Planen und Bauen beteiligt sind: Vom Investor über den Planer und Architekten bis hin zum Handwerker und Gebäudebetreiber.

Imagefilm BAU: Die Zukunft des Bauens erleben

Die "BAU" gilt als größte Weltleitmesse der Baubranche. In diesem Jahr findet sie auf dem Gelände der Messe München vom 19. bis zum 24. Januar statt.

Weltgrößte Fachmesse für Architekten und Ingenieure

Mit mehr als 60.000 Planern gilt die "Bau" auch als weltgrößte Fachmesse für Architekten und Ingenieure. Das Angebot ist nach Baustoffen sowie nach Produkt- und Themenbereichen gegliedert. Auch auf der diesjährigen "Bau" werden Handwerker gezielt angesprochen. Seit einigen Jahren gibt es den "Treffpunkt Handwerk". Darunter sind laut Veranstalter alle Angebote und Services vereint, die speziell auf das Handwerk abzielen.

Handwerk als besondere Zielgruppe

Im Forum Treffpunkt Handwerk in der Halle B0 geben Experten Tipps und Hilfestellungen für den Berufsalltag. Wählen können Besucher zwischen den unterschiedlichen Themen:

  • IT für Bauprofis
  • Gebäudeeinschätzung
  • Wärmedämmung
  • Moderne Heiztechnik

Darüber hinaus wird es auf der "Bau 2015" themenspezifische Handwerker-Rundgänge geben. Sie sollen einen schnellen Überblick über die Highlights aus dem umfangreichen Angebot der Aussteller geben. Die Rundgänge zu den Themen Holz, Innovative Dämmstoffe, IT sowie Türen, Fenster, Beschläge starten am Stand des Zentralverbands Deutsches Baugewerbe (ZDB) im Eingang Ost der Messe. Die Rundgänge finden am 21. und 22. Januar um jeweils 13 und 16 Uhr statt.

BAU 2015 mit Handwerker-Stammtisch

Neu auf der "Bau" ist in diesem Jahr der Handwerker-Stammtisch. Im Zeitraum vom 20. bis 23. Januar 2015 finden um jeweils 11 Uhr Gesprächsrunden statt, die vom ZDB moderiert werden. Geplante Themen bisher sind neben anderen: Wärmedämmung, Nachwuchsförderung und Fachkräfteakquise. Neben themenspezifischen Rundgängen und Gesprächsrunden zu unterschiedlichen Themen schlagen Deutschlands beste Handwerker auf der "Bau" ein Trainingscamp auf. Besucher können das tägliche Training im Eingang Ost beobachten. Organisator des Camps ist der ZDB.

Über konkrete Projekte sprechen

Die "Bau" ist für das Baugewerbe die wichtigste Plattform, bei der Aussteller und Besucher in Kontakt kommen. Laut Veranstalter werde auf der Messe auch über konkrete Projekte gesprochen, da viele Besucher fertige Bau- und Objektpläne dabei haben. Darüber hinaus gilt die "Bau" als Premierenplattform. Fenster, Türen, Bodenbeläge und neue Fassadenelemente werden erstmals auf der "Bau" präsentiert.

Lange Nacht der Architektur

Ein weiterer Höhepunkt im Rahmenprogramm der "Bau" ist die "Lange Nacht der Architektur". Laut Angaben des Messeveranstalters werden am Freitag, den 23. Januar 2015, verschiedene Routen zu den schönsten und interessantesten Bauwerken Münchens führen. Alle interessierten Messebesucher können einen Blick hinter die Kulissen von 50 Gebäuden werfen und deren Architektur erleben.

Insgesamt führen elf farblich markierte Routen zu den Gebäuden. Auf den einzelnen Routen verkehren Shuttle-Busse, die kostenlos genutzt werden können. Neben dem Bayerischen Landtag kann die Neuapostolische Kirche Laim, das Kare Heizkraftwerk sowie das Gebäude der Deutschen Flugsicherung am Münchener Flughafen besichtigt werden.

Bau TV

Was die "BAU 2015" zu bieten hat, zeigt das BAU TV. Täglich gibt es einen rund 10minütgen Zusammenschnitt dessen, was sich auf der BAU 2015 ereignet hat. Aktuelle Themen, neue Produkte und innovative Technologien werden vorgestellt, Interviewpartner dazu befragt. cle

Teaser zu BAU TV 2015

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten