Marketing -

Messe Ambiente – drei Leitmessen unter einem Dach

Neue Trends rund um die Themen Haushalt, Geschenke und Wohnen sind ab dem 8. Februar bei der "Ambiente" in Frankfurt am Main zu besichtigen.

Bei der nach Veranstalterangaben weltgrößten Konsumgütermesse präsentieren sich bis 12. Februar 4.600 Aussteller aus über 80 Ländern. Rund 150.000 Fachbesucher werden erwartet.

Die "Ambiente" vereint drei Leitmessen unter ihrem Dach: Bei der "Dining" zeigen die Hersteller von Geschirr, Besteck, Küchentextilien und -möbeln sowie Elektro-Kleingeräten ihr Angebot. Um Schmuck, Geschenkartikel, Spielwaren, Kunsthandwerk und Raucherutensilien dreht sich alles bei der "Giving". Bei der Einzelmesse "Living" geht es um Möbel, Wohntextilien und -accessoires.

Die Konsumgüterbranche ist für 2008 überwiegend optimistisch gestimmt. Der Geschäftsführer der Messe Frankfurt, Michael Peters, verweisr auf Daten der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK), wonach jedem Bundesbürger in diesem Jahr im Schnitt 700 Euro mehr für Konsum zur Verfügung stünden. Zudem habe im Durchschnitt jeder Deutsche fast 58.000 Euro gespart. Es liege nun an der Wirtschaft, die Bundesbürger zum Kaufen zu motivieren.

2007 verlief für viele Hersteller erfreulich. So erzielte die deutsche Möbelindustrie ein Umsatzplus von fünf Prozent, die Keramische Industrie von acht Prozent und die Schneid- und Haushaltswarenindustrie von zehn Prozent. Auch Elektrokleingeräte wie Espresso-Automaten verkauften sich gut.

Nach Einschätzung von Branchenexperten wird sich 2008 der Trend zu nachhaltigen Produkten fortsetzen. Dies gelte etwa für Spielwaren. Die nach Produktrückrufen im Sommer 2007 entfachte Sicherheitsdiskussion habe zu einem Umdenken bei vielen Konsumenten geführt. Sie griffen jetzt weniger zu Discountartikeln und setzten stattdessen mehr auf Qualität.

ddp

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten