Finanzen -

Geldanlage Aktien: Zehn Tipps für Anleger

Beim Kauf von Aktien gibt es einige Dinge zu beachten. Diese grundsätzlichen Regeln können Ihnen helfen, das Meiste aus Ihren Aktien zu machen.

1. Nur Geld, das Sie langfristig entbehren können, solle in Aktien angelegt werden. Auf lange Sicht können Aktien hohe Renditechancen bieten. Ein kurzfristiger Aktienkauf mit eigentlich unmittelbar gebrauchtem Geld stellt ein gewisses Risiko dar, da man hier mit starken Wertschwankungen rechnen muss.

2. Nur auf die Aktien eines einzelnen Unternehmens zu setzen kann gefährlich sein. Besser ist es, die Anlagen breit zu streuen und das Geld auf verschiedene Wirtschaftszweige zu verteilen. Das Risiko eines Verlusts wird so reduziert.

3. Beim Kauf und Verkauf von Aktien entstehen Kosten von meistens einem Prozent des Aktienwerts. Für kleine Käufe gelten oft Mindestgebühren. Auf diese Kosten sollte man als Anleger achten und auch die verschiedenen Depotkosten vergleichen.

4. Als Kleinanleger sollten Sie in Aktienfonds investieren, da sie bei kleineren Beträgen besser geeignet sind als einzelne Aktien. Außerdem kann man in Aktienfonds regelmäßig sparen.

5. Auch auf die Abgeltungssteuer sollten Sie achten. Auf Gewinne von Aktien, die nach 2008 erworben wurden, fallen bei einem Verkauf grundsätzlich 25 Prozent Abgeltungssteuer an. Vor dem 1. Januar 2009 erworbene Aktien sind beim Verkauf steuerfrei.

6. Aktien sollte man nie auf Kredit kaufen. Zwar sind die Kreditzinsen derzeit sehr niedrig. Anleger sollten sich von ihnen aber nicht zur Aufnahme eines Kredits verleiten lassen. Sollte sich der Kurs nicht so entwickeln wie erhofft, kann der finanzielle Schaden groß sein.

7. Die persönliche Risikobereitschaft sollte realistisch eingeschätzt werden. Als Substanzwerte mit Inflationsschutz gehören Aktien in jedes breit gestreute Depot. Bei der Einschätzung hilft eine Beurteilung der aktuellen Lebensumstände.

8. Nicht zu oft kaufen und verkaufen. Eine gute Aktie sollten Sie etwas länger liegen lassen, sonst fallen neben Gewinnen auch hohe Kosten an. Deshalb sollte man auch nicht zu hektisch auf jede Meldung reagieren.

9. Informieren Sie sich regelmäßig. Aktientipps, die eine angebliche Sicherheit garantieren wollen, sollten Sie eher meiden. Besonders solche, die Ihnen per E-Mail oder Telefon angeboten werden. Eine Bankberatung ist in jedem Falle sinnvoller.

10. Nur wer auch den Mut hat, bei einem guten Kursverlauf zumindest einen Teil seiner Aktien zu verkaufen kann seine Gewinne sichern. Nur realisierte Gewinne sind echte Gewinne.

Der Bundesverband deutscher Banken hat ein Video mit grundlegenden Tipps zur Anlageberatung produziert:

Checkliste zur Anlageberatung

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten