Branche -

Erfindermesse iENA in Nürnberg Geistesblitze für Bad und Bau

Mit zwei Neuheiten hat der Schweißexperte Burhan Dereli auf der Erfindermesse iENA in Nürnberg für Aufsehen gesorgt. Sein Sanitär-Blitzhalter wurde sogar mit einer Silbermedaille ausgezeichnet.

Warum muss eine fertig geflieste Badezimmerwand angebohrt werden, wenn man sich einen zusätzlichen Seifenhalter wünscht? Kann ein Dübel an einer hohen Decke nicht gefahrloser als mit dem Hammer eingetrieben werden? Burhan Dereli ließen diese Fragen keine Ruhe – bis er jeweils eine Lösung hatte: einen Blitzhalter für Sanitärtechnik und einen Dübel-Vorsatz für Schlagbohrmaschinen. Beides hat der 46-Jährige bei der Erfindermesse in Nürnberg erstmals vorgestellt.

Seine edel designte Innovation für Bad und WC verbindet verschiedene Komponenten wie Handtuchhalter oder eine Ringfassung für den Zahnputzbecher mit einer millimeterdünnen Platte.

So funktioniert der Blitzhammer

Die Erfindermesse bringt Erstaunliches zu Tage. So beispielsweise der Blitzhammer. Mit ihm lassen sich Dübel bei Über-Kopf-Arbeiten problemlos einschlagen.

Ohne zusätzliche Bohrlöcher

Der „Sanitär-Blitzhalter“ wird nicht wie üblich separat mit Schrauben in der Wand befestigt, sondern über die Halterungen des benachbarten Waschbeckens. Die Bohrlöcher sind im Norm-Abstand moderner Becken, so dass der Einbau auch nachträglich möglich ist. Die diversen Modelle, auf Wunsch auch mit Toilettenpapierabroller erhältlich, bestehen aus rostfreiem Edelstahl 1.4301 und sind auch in Pulverbeschichtung (mit Farben) zu haben.

Ästhetik und praktischen Nutzen zu verbinden, ist für Burhan Dereli Tagesgeschäft. Der gelernte Kfz-Mechaniker und Schlosser hat mit seiner 1989 gegründeten Firma eine fast 25-jährige Erfahrung in sämtlichen Bauvorhaben des Stahl- und Rohrleitungsbaus.

Sanitär-Blitzhalter
-

Neben Montagen im Anlagenbau und Spezialschweißungen im Behälter- und Rohrleitungssektor und speziell in der Pharma-, Chemie- und Lebensmittel­industrie gestaltet die Firma Dereli Schweißtechnik heute auch Geländer, Treppen, Überdachungen, Küchen- und Wohneinrichtungen sowie Kunstobjekte aus Edelstahl. Und konzentriert sich im Design-Bereich eben auch auf edle Handtuchhalter, exklusive Gartenzäune oder Sockelleisten. Seine ­Kunden – Industrieunternehmen wie Privatleute – findet man vor allem im Südwesten, von Freiburg über Mannheim und Stuttgart bis Heidelberg und Darmstadt, von Baden-Württemberg bis Hessen und Rheinland-Pfalz.

Sichere Über-Kopf-Montage

Praktisch in jeder Branche des Bausektors einsetzbar ist die zweite Dereli-Neuheit, der „Blitzhammer“. Dieser Werkzeugvorsatz soll für mehr Sicherheit sorgen. Denn wenn Dübel bislang in ein Bohrloch eingeschlagen wurden, war das oft sehr gefährlich – besonders bei der Deckenmontage. Nicht nur Unfälle drohten, auch mancher Dübel blieb bei einem ungenauen Schlag auf der Strecke.

Derelis „Blitzhammer“ wird in das Bohrfutter einer Bohrmaschine oder eines Akkuschraubers eingesetzt. Er hält den Dübel und treibt ihn beim Anschalten im Schlagbohr-Modus ins Bohrloch. Ob M8, M10 oder M12 – jede Dübelgröße kann verarbeitet werden, sogar moderne Metallspreizdübel. „Bei diesen Dübeln wird eine Klemmwirkung aktiviert, durch die der Dübel in einem Schlitz stecken bleibt. Die Klemmwirkung wird erzeugt, indem ein Konus in eine Spreizhülse eingetrieben und diese auseinandergedrückt wird“, erklärt der findige Firmeninhaber, der sich in der Vergangenheit u.a. zum Bausachverständigen weitergebildet hat. Seit 2006 hat Burhan Dereli diese „Weltneuheit“ in seinem Betrieb entwickelt.

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare

Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

* = Pflichtfelder. Bitte ausfüllen