Wiesbaden -

Stärkung des Meisterimages 860 Betriebe nutzen "Meisterbetrieb – Handwerkskammer Wiesbaden"

Die Marke "Meisterbetrieb – Handwerkskammer Wiesbaden" entwickelt sich außerordentlich positiv. Bereits mehr als 860 Betriebe im gesamten Kammer-gebiet nutzen die Marke. Allein in der Landeshauptstadt Wiesbaden nutzen rund 130 Betriebe das Marketinginstrument.

"Wir sind der festen Überzeugung, dass der Meisterbrief das wichtigste Qualitätssiegel im Handwerk ist und bleibt. Deshalb haben wir 2004 die Wort-/Bildmarke 'Meisterbetrieb – Handwerkskammer Wiesbaden' als Maßnahme zur Sicherung der Meisterqualität und des Meisterimages geschaffen. Dieses betriebliche Marketinginstrument können Meisterbetriebe neben dem ein Jahr zuvor etablierten persönlichen Instrument, dem Kurztitel 'me.' für 'Meister im Handwerk' als Hinweis auf die handwerkliche Meisterschaft nutzen,“ so Kammerpräsident Klaus Repp.

Die Betriebe zeigen sich begeistert von der Möglichkeit, ihren Meisterbetrieb und ihre Verpflichtung zu Qualitätsprodukten und Qualitätsdienstleistungen sichtbar für die Kunden herauszustellen. Modern und kundenorientiert präsentieren sich Meisterbetriebe, die sich den Markenzielen verpflichtet haben, in der Betriebsdatenbank der Handwerkskammer mit dem Marken-Logo vor dem Namen, zu finden im Internet unter hwk-wiesbaden.de.

Die Marke steht für positive Merkmale

Die Marke "Meisterbetrieb – Handwerkskammer Wiesbaden" steht für die handwerklichen Positivmerkmale Kundennähe, Flexibilität, Termintreue, Zuverlässigkeit, Kompetenz, Dynamik, Erfüllung individueller Kundenwünsche und Qualität. Sie ist beim Deutschen Patent- und Markenamt geschützt. Voraussetzung für die Übertragung der Nutzungsrechte an der Marke ist die Mitgliedschaft des Betriebs in der Handwerkskammer Wiesbaden, dass eine Meisterprüfung oder gleichwertige Prüfung im ausgeübten Handwerk für die Person des Inhabers, Gesellschafters, Geschäftsführers oder Betriebsleiters und dass eine Ausbildungsberechtigung vorliegt. Darüber hinaus muss sich der Meisterbetrieb in einer Selbstverpflichtung zur Qualitätssicherung durch ständige Weiterbildung der Führungskräfte und der Mitarbeiter und durch den Einsatz moderner Techniken und Verfahren sowie durch konsequente Kundenorientierung verpflichten.

Ansprechpartner: Alfred Allard, Tel. 0611/136-175, Fax 0611/136-8175, alfred.allard@hwk-wiesbaden.de.

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare

Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

* = Pflichtfelder. Bitte ausfüllen