Marketing -

Marketing: Social Media Zehn Tipps für Videos auf Facebook

Handwerksbetriebe, die auf Facebook aktiv sind, sollten Videos als festen Bestandteil in ihren Medien-Mix integrieren. Zehn Tipps von Facebook, wie Sie Videos optimal nutzen können.

Facebook hat pünktlich zu den Feiertagen zehn Tipps zusammengestellt, mit denen Werbetreibende Videos auf Facebook optimal einsetzen können.

1. Videos automatisch posten

Egal ob es um eine exklusive Veröffentlichung geht oder um dünnbesetzte Feiertage, die Terminierung von Videos hilft dabei, den Content-Kalender auf Facebook zu organisieren.

2. Ablauftermine festlegen

Wird ein Ablauftermin gesetzt, ist das Video automatisch nicht mehr zu sehen, sobald der Termin abgelaufen ist. Weder auf der Seite, noch in geteilten Posts. Das ist beispielsweise bei weihnachtlichen Videos hilfreich, die nach den Feiertagen nicht mehr aktuell sind.

3. Untertitel für eine gelungene Geschichte – mit und ohne Ton

Da Videos im Newsfeed automatisch ohne Ton abgespielt werden, ist es wichtig, dass die Geschichte auch ohne Ton rüber kommt. Manche machen das mit Bannern oder Textgrafiken – eine andere Möglichkeit bieten Untertitel. Bei Facebook können diese zu jedem Video und in unterschiedlichen Sprachen beigefügt werden.

4. Videos im Videomanager bearbeiten und managen

Der Videomanager ist der Bereich, in dem Videos organisiert und verwaltet werden können. Mithilfe der Such- und Filteroptionen kann gezielt nach Videos gesucht werden. Außerdem können alle Einstellungen der Videos geändert und bearbeitet werden – beispielsweise das Hinzufügen von Untertiteln.

5. Videos auf anderen Seiten einbetten

Mit Facebooks Videoplayer können Werbetreibende ihre Facebook-Videos auch auf Webseiten einbetten. Wenn eine Ankündigung oder ein spezielles Event rund um das Video geplant ist, ist es eine gute Idee, den Einbettungscode mit Presse, Partnern und anderen zu teilen. Um den Code zu kopieren, kann bei jedem Video auf den kleinen Pfeil und dann auf "Video einbetten" geklickt werden.

6. Geheime Videos nutzen

Geheime Videos bieten die Möglichkeit, Videos hochzuladen, die nur mit einer URL einsehbar sind – man kann sie ohne Link auf Facebook weder sehen noch suchen. Das ist beispielsweise hilfreich, wenn ein Video auf Facebook gehostet wird und auf der eigenen Seite eingebunden werden soll, ohne, dass es auf Facebook zu sehen ist.

7. Verbreitung von Videos mit dem Videomanager regeln

Im Videomanager können ganz einfach die Einstellungen zur Verbreitung von Videos geregelt werden: Beispielsweise, ob Videos auf Seiten außerhalb von Facebook eingebettet werden können. Außerdem können Videos im Newsfeed veröffentlicht und geheime Videos gemanagt werden.

8. "Top Videos" im Überblick

Der Bereich "Top Videos" zeigt die erfolgreichsten Videos bezogen auf die verfügbaren Messgrößen.

9. Sehen, wann abgeschaltet wird

In den Statistiken ist auch zu sehen, an welchem Punkt des Videos die Zuschauer aufhören es anzusehen. Normalerweise fallen bereits am Anfang des Videos Zuschauer weg, da sie weiter ihren News Feed durchscrollen. Gibt es allerdings einen weiteren signifikanten Knick in der Kurve, kann das bedeuten, dass dieser Teil des Videos die Zuschauer nicht so sehr anspricht.

10. Engagement im Auge behalten

In den Statistiken kann auch das Engagement rund um das Video (Likes, Kommentare, Shares) abgelesen werden. Diese Daten geben zusätzliche Informationen über die Gefühle und die Wahrnehmung des Publikums und können für die Entwicklung von zukünftigen Videos genutzt werden. dhz

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2016 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare

Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

* = Pflichtfelder. Bitte ausfüllen