Politik + Wirtschaft - 27.09.2012
Broschüre

Staatliche Wirtschaftsförderung im Überblick

Das Förderangebot der Bundesregierung ist groß. Es reicht von Hilfen zur Unternehmensgründung, über Zuschüsse bei der Fachkräftesicherung und Investitionen in erneuerbare Energien bis hin zu Hilfestellungen bei der Erschließung von Auslandsmärkten. Orientierung in der staatlichen Förderlandschaft bietet die neu erschienene Broschüre "Wirtschaftliche Förderung" des Bundeswirtschaftsministeriums.

DOC RABE Media - Fotolia
Im Fokus der staatlichen Wirtschaftsförderung stehen kleine und mittlere Unternehmen.

Für Unternehmensgründer bietet die Broschüre einen Überblick über Finanzierungsmöglichkeiten. Finanzielle Unterstützung finden Gründer zum Beispiel im ERP-Gründerkredit oder in Mikrokrediten. Letztere richten sich ausschließlich an Kleinst- und Kleinunternehmen, die einen Kredit bis zu 20.000 Euro benötigen. Mit dem Gründungszuschuss und dem Einstiegsgeld gibt es auch finanzielle Hilfen, die allein für Gründungen aus der Arbeitslosigkeit heraus bestimmt sind.

Bestand von Gründungen erhöhen

Damit der Bestand von Firmenneugründungen erhöht wird, fördert die Bundesregierung das Gründungscoaching. Handwerker können hier aus der Beraterbörse der staatlichen Förderbank KfW einen fachspezifischen Coach auswählen. Er berät sie dann zum Beispiel in wirtschaftlichen, finanziellen und organisatorischen Fragen.

Für Unternehmen, die dringend Fachkräfte benötigen, kann ein Blick ins Ausland lohnenswert sein. Wer Fachkräfte aus dem europäischen Ausland anwerben möchte, dem kann das Programm EURES helfen.

Staatlich unterstützt wird auch das unternehmerische Fachwissen. So werden mit dem sogenannten "Meister-BAföG" Handwerker unterstützt, die einen höheren Fortbildungsabschluss anstreben.

Hilfe bei wirtschaftlichen Schwierigkeiten

Obwohl die Marktchancen gut aussehen, verläuft das Geschäft manchmal nicht erwartungsgemäß. Unternehmern mit wirtschaftlichen Schwierigkeiten kann das Kapitel "Förderung unternehmerischen Know-hows" erste Orientierung bieten. Mit dem "Runden Tisch" oder der "Turn-Around-Beratung" sind hier Angebote der KfW zu finden.

Auch in regionale Förderprogramme gibt die Broschüre einen guten Einblick. Kleine und mittlere Unternehmen, die mittel- bis langfristige Investitionen tätigen wollen, haben die Möglichkeit über solche Programme an günstige Kredite zu kommen. Das gilt vor allem für Betriebe in den neuen Bundesländern.

Ein Kapitel der Broschüre ist der Steigerung der Energieeffizienz gewidmet. Hier sind viele Förderprogramme zur Finanzierung von Energieeffizienzmaßnahmen, dem Ausbau der Erneuerbaren Energien und zum Ausbau von Umweltschutzmaßnahmen zu finden. Für den Mittelstand bietet die KfW außerdem die Energiesparberatung an.

Chancen im Ausland nutzen

Kleine und mittlere Unternehmen sollen nach Vorstellung der Bundesregierung die Chancen der Globalisierung für sich nutzen. Damit sie sich Auslandsmärkte erschließen können, sollen Auslandsmesseprogramme, Markterschließung und Exportinitiativen helfen.

Die gesamte Broschüre des Bundeswirtschaftsministeriums ist online verfügbar. Weitere Informationen über Finanzhilfen für KMU finden Sie hier. aml

 
© deutsche-handwerks-zeitung.de 2014
Alle Rechte vorbehalten
Kommentare und Bewertungen Kommentar verfassen
Durchschnittliche Bewertung dieses Artikels:
starstarstarstarstar
(0 Bewertungen)
Ihre Bewertung dieses Artikels:

Zum Bewerten klicken Sie bitte auf die Sterne

Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten Kommentar

Video

Der neue Spot der Imagekampagne

Die Woche mit der DHZ

Azubi oder Student? – Lasst Gefühle sprechen

Betriebe und Unis kämpfen um Nachwuchs. Der neue Kampagnenspot ist veröffentlicht. Nun melden sich Studentenvertreter zu Wort und kritisieren, dass Studium und Lehre nicht gegeneinander ausgespielt werden dürfen. Zu kurz kommt dabei das Gefühl. Von Jana Tashina Wörrle

DHZ auf Facebook

DHZ auf Facebook

Zur Facebook-Fanpage

Umfrage

Setzt das Betreuungsgeld falsche Anreize?

Wissen, das Sie brauchen

Handwerks-Wiki

Handwerks-Wiki

Ob Arbeitnehmerfreizügigkeit, Mezzanine oder Tachograph. Im Handwerkeralltag gibt es zahlreiche, wichtige Begriffe. Doch was steckt genau dahinter? In unserer Rubrik "Handwerks-Wiki" finden Sie neben der Definition dieser Begriffe die wichtigsten Informationen zum jeweiligen Thema im Überblick.

Newsletter

DHZ-Aktuell