Branche -

Innovative Marketingkonzepte auf SHK Essen ausgezeichnet SHK-Zeitschrift Si vergibt Marketingpreis

Joern van der Ende aus Neukirchen, Gregor Grüneboom aus Hamminkeln und Georg Reuss aus Schönbrunn gewinnen den Marketingpreis der SHK-Fachzeitschrift Si. Die Jury prämierte auf der SHK Essen innovative Marketingkonzepte.

Joern van der Ende aus Neukirchen (Niederrhein) wurde mit seiner Firma "Systembad van der Ende" für seinen planerischen und konzeptionellen Ansatz ausgezeichnet. Die Firma baut Bäder mit systematischer Abwicklung – unter anderem durch Vorfertigung von Bauteilen in der eigenen Werkstatt. Dabei verzichten die Badplanungsspezialisten gerne auf Fliesen und vor allem Fugen durch den Einsatz großflächigen Plattenmaterials. Für die Jury "ein innovativer Weg zur Innenarchitektur des Bades und eine Gegenposition zum Baustellenchaos".

Minutengenaue Abrechnung und Leistungsanreiz

Gregor Grüneboom aus Hamminkeln erhält den Marketingpreis für ein Konzept, in dem er mit Arbeitszeitwerten und einem Punktesystem für seine Mitarbeiter eine Win-Win-Situation erreicht. Seinen Kunden bietet er minutengenaue Abrechnung und verbindet das mit einem Leistungsanreizsystem für seine Mitarbeiter. Ziel der Idee, die vom Arbeitswertesystem von Autofachwerkstätten abgeleitet ist: Es gilt die Stundenlöhne so weit zu heben, dass sie für das Handwerksunternehmen wieder Deckungsbeiträge abwerfen. "Ein politischer Preis" ist das für die Jury, die damit der Marktentwicklung Rechnung trägt und die Branche zum Nachmachen auffordert.

Georg Reuss aus dem oberfränkischen Schönbrunn hat als Preisträger nach einem Hebel in eine andere Liga des Bäderbaus gesucht. In einem selbst verfassten Buch dokumentierte er seine Philosophie der Badplanung und -gestaltung – mit viel Liebe zum Detail. Die Jury würdigte insbesondere das Motiv des Autors Georg Reuss: Er will Kunden mit dem Buch von seiner Expertise überzeugen und verschenkt es an Interessenten. "Wer das Buch gelesen hat, kann fast nicht mehr anders." meint die Jury und spricht von einer "Ausbildung des Interessenten zum Kunden".

Eine Einladung zum Nachmachen

Der Marketingpreis wurde vom Fachmagazin Si vor 20 Jahren ins Leben gerufen und würdigt jährlich die Anstrengungen von Handwerksbetrieben im Sinne von Markt- und Kundenorientierung. Für Chefredakteur Maximilian Döller ist der Preis "die echte Exzellenzinitiative" seiner Branche mit Vorbildcharakter: "Was wir auf den Schild heben, ist mustergültig – und gleichzeitig eine Einladung, es nachzumachen."

Im Rahmen der Veranstaltung wurden auch die Best of SHK Awards 2016 vergeben: Die Preise für innovative Leistungen der Industrie. Hier hatten Grundfos in der Produktkategorie mit der Pumpe Alpha 3 und Geberit in der Kategorie Marketing mit einer Dusch-WC-Roadshow in der Leserwahl der Zeitschrift Si die Nase vorn. dhz

Hautnah und Live dabei

Liveblog: Deutscher Handwerkstag 2016 in Münster

Reporter der Deutschen Handwerks Zeitung berichten vom 8. bis 9. Dezember via Liveblog vom Deutschen Handwerkstag in Münster. Von der Wahl des ZDH-Präsidenten bis zum ZDH-Forum mit Angela Merkel – Bei uns verpassen Sie keinen Programmpunkt.
Hier geht´s zum Liveblog.

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2016 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare

Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

* = Pflichtfelder. Bitte ausfüllen