Bildergalerie: Mietpreise weltweit – die Top zehn der teuersten Städte

Tokio
© eyetronic/Fotolia.com
Zwar belegt Japans Hauptstadt Tokio in der Liste der Metropolen mit den höchsten Mietpreisen weltweit nur den zehnten Platz, trotzdem ist die Miete von 2010 US Dollar für eine Zweizimmerwohnung in mittlerer Lage alles andere als günstig.
Sydney
© Taras Vyshnya/Fotolia.com
In Sydney, Australien, liegen die Durchschnittskosten für ein Mietobjekt bei happigen 2134 Dollar.
Boston
© SeanPavonePhoto/Fotolia.com
Noch tiefer in die Tasche greifen müssen die Einwohner von Boston, USA. Eine Wohnung kostet sie hier monatlich 2225 Dollar.
Paris
© Iakov Kalinin/Fotolia.com
Für eine Bleibe in der Stadt der Liebe zahlen Mieter jeden Monat rund 2290 Dollar.
Edinburgh
© Silvano Rebai/Fotolia.com
Edinburgh, die Hauptstadt Schottlands, besticht durch seine wunderschönen Bauten. Eine Zweizimmerwohnung ist aber auch hier alles andere als preiswert: Sie kostet durchschnittlich 2361 Dollar.
Zürich
© santosha57/Fotolia.com
2520 Dollar monatlich verlangen Züricher Vermieter im Durchschnitt.
London
© huci/Fotolia.com
Big Ben, London Eye, Westminster Abbey - wer diese Sehenswürdigkeiten gern um sich hat, muss jeden Monat 2617 für die Miete zurücklegen.
New York City
© TTstudio/Fotolia.com
Der Blick auf die atemberaubende Skyline New Yorks schlägt mit monatlich rund 2910 Dollar zugute.
Hong Kong
© LovePhy/Fotolia.com
Mit 3237 Dollar belegt Hong Kong den zweiten Platz der Rangliste. Nur eine Metropole ist teurer.
San Francicso
© MaciejBledowski/Fotolia.com
In San Francisco kostet die Mietwohnung unglaubliche 3449 Dollar. Damit schafft es die Stadt im US-Bundesstaat Kalifornien auf den ersten Platz der Rangliste der Städte mit den teuersten Mietkosten 2017.