Branche -

Handwerk schlägt Automobilindustrie Kunden vertrauen dem Handwerk am meisten

Im Vertrauensranking einer aktuellen GfK Studie hat das Handwerk am besten abgeschnitten. Die Branche konnte sich gegenüber Banken, Automobilherstellern und Energieversorgern durchsetzen. Das gesamte Ranking im Überblick.

70 Prozent der Deutschen (Platz 5) vertrauen den Herstellern von Reinigungsmitteln. Bekleidungs- und Schuhhersteller belegen mit 74 Prozent sogar den zweiten Platz. Mehr Zuspruch erhält in Deutschland nur das Handwerk mit 85 Prozent. Dies ergab eine Umfrage des GfK Vereins, die nun unter dem Titel "Global Trust Report 2017" veröffentlicht wurde.

Hersteller von Spielwaren steigen mit 64 Prozent im Mittelfeld ein. Einen deutlichen Zuwachs konnten in der aktuellen Umfrage die Energie- und Wasserversorger verbuchen. Seit 2013 ist hier ein Positivtrend und mittlerweile ein Plus von fast 20 Prozentpunkten zu beobachten. Vertrauen dazu gewinnen können zudem Lebensmittelhersteller, die in den letzten zwei Jahren um elf Prozentpunkte auf 56 Prozent zulegen. Studien zufolge legen die Deutschen wieder mehr Wert auf Qualität, auch Bioprodukte werden immer beliebter. Die Autoindustrie hingegen muss harte Verluste hinnehmen. Das Minus von 17 Prozentpunkten dürfte größtenteils auf den Abgasskandal zurückzuführen sein. Schlechter schneiden nur noch die Telekommunikationsbranche sowie Banken und Versicherungen ab.

Vertrauen in Wirtschaftsbereiche

in % 2017 2015 2013
Handwerk 85 85 87
Bekleidungs- und Schuhhersteller** 74 - -
Fluggesellschaften 73 74 69
Unterhaltungselektronik- und Haushaltsgerätehersteller 72 74 78
Wasch- und Reinigungsmittelhersteller** 70 - -
Handel 70 69 69
Energie- und Wasserversorger 69 61 51
Spielzeughersteller** 64 - -
Arzneimittelhersteller 60 56 58
Lebensmittelhersteller 56 45 48
Software- und Computerhersteller 55 53 55
Autoindustrie 53 70 71
Telekommunikations- und Internetanbieter 47 46 46
Banken, Versicherungen 35 33 29

Quelle: GfK Verein, Global Trust Report 2017

* vertraue voll und ganz/überwiegend

**Abfrage neu, daher kein Zeitvergleich möglich

Die GfK hat die Deutschen auch nach dem Vertrauen in Institutionen gefragt. 85 Prozent der schenken der Polizei ihr Vertrauen. Damit verzeichnen die Ordnungshüter gegenüber der letzten Befragung in 2015 einen Zuwachs von fünf Prozentpunkten. Das Vertrauen in die Bundeswehr steigt um neun Prozentpunkte auf 64 Prozent. Damit liegt sie nun auf Rang vier der vertrauenswürdigsten Institutionen. Mit der Justiz und der Verwaltung, denen bei steigender Tendenz etwa zwei Drittel der Deutschen vertrauen, sind auch die Plätze zwei und drei von staatlichen Institutionen besetzt.

Politische Parteien weiter im Umfragetief

Das Schlusslicht bilden wie in den Umfragen aus den Jahren 2015 und 2013 unverändert die politischen Parteien mit nur 18 Prozent Vertrauenszuspruch. Der Bundesregierung vertrauen mit 38 Prozent etwa doppelt so viele Deutsche. Dies entspricht einem minimalen Rückgang, der jedoch nicht als Vertrauensverlust gewertet werden kann.

Vertrauen in Institutionen

in % 2017 2015 2013
Polizei 85 80 81
Justiz/Gerichte 67 64 65
Verwaltung, Ämter und Behörden 65 60 58
Militär/Armee 64 55 57
Nichtregierungsorganisationen (NGOs) 64 63 59
Währung (EURO) 58 57 38
Medien (TV, Radio, Zeitung) 45 47 43
Kirche 40 35 39
Regierung 38 40 34
Internet 35 31 34
Große Unternehmen, internationale Konzerne 30 27 26
Politische Parteien 18 19 16

Weltweit verbucht das Militär das größte Vertrauen

Global belegt das Militär seit 2013 unverändert mit 79 Prozent die Spitzenposition unter den Institutionen. Das Militär wird in elf der 25 untersuchten Länder als vertrauenswürdigster Bereich wahrgenommen. Das Vertrauen in die jeweilige Landeswährung erreicht den zweiten Platz in der globalen Rangfolge. In Deutschland vertrauen 58 Prozent dem Euro.

Unter den Branchen starten die erstmals betrachteten Bekleidungs- und Schuhhersteller mit der Top-Platzierung. Das Handwerk folgt dichtauf. Globales Schlusslicht beim weltweiten Vertrauen sind 2017 die Telekommunikations- und Internetanbieter.

Zur Studie

Diese Ergebnisse sind ein Auszug aus dem „Global Trust Report 2017“ des GfK Vereins und basieren auf rund 28.000 Verbraucherinterviews, die im Auftrag des GfK Vereins im Zeitraum September bis November 2016 in insgesamt 25 Ländern durchgeführt wurden (Ausnahmen bei der Feldzeit: Indien, Indonesien, Iran, Philippinen: Januar bis März 2016; Schweiz: August 2016). Grundlage der Untersuchung ist die Abfrage des Vertrauens in 12 Institutionen, in 14 Branchen und in die Mitmenschen allgemein mittels folgender Skala: "vertraue ich voll und ganz", "vertraue ich überwiegend", "vertraue ich weniger", "vertraue ich überhaupt nicht".

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2017 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare

Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

* = Pflichtfelder. Bitte ausfüllen