Meinung -

Leitartikel IHM: Das Schaufenster des Handwerks

Die Internationale Handwerksmesse (IHM) steht kurz bevor. Vom 24. Februar bis 1. März öffnet die Leitmesse des Handwerks in München ihre Pforten. Es ist zu hoffen, dass positive Signale von ihr ausgehen, sowohl wirtschaftlich wie auch politisch.

In wenigen Tagen öffnet in München wieder die Internationale Handwerksmesse (IHM) ihre Pforten. Sie wird ihren Besuchern ein breites Angebot des Handwerks und für das Handwerk bieten. Es ist zu hoffen, dass sehr positive Signale von ihr ausgehen, sowohl wirtschaftlich wie auch politisch.

Deutsche Wirtschaft setzt Wachstumskurs fort

Das Statistische Bundesamt hat gerade die Ergebnisse der Entwicklung des Bruttoinlandsprodukts für das 4. Quartal 2015 veröffentlicht. Die wichtigste Botschaft: Die deutsche Wirtschaft hat ihren moderaten Wachstumskurs weiter fortgesetzt und dieser wird wesentlich durch die positiven Impulse aus dem Inland gestützt. Das dürfte auch im laufenden Jahr so weitergehen. Das Handwerk als Wirtschaftsbereich, der maßgeblich von der Binnenkonjunktur lebt, wird davon erheblich profitieren. Dies dürfte nahezu alle Branchen begünstigen, insbesondere aber den Bau und den Ausbau.

Die industriellen Zulieferer blicken dagegen mit Sorge auf die Krisenherde der Welt, die den Export beeinträchtigen könnten. Ob unser Wirtschaftsbereich allerdings alle Möglichkeiten, die sich ihm bieten, ausreizen kann, dahinter muss ein Fragezeichen gesetzt werden. Denn Wachstumsbremse Nummer Eins für das Handwerk ist der Fachkräftemangel. Auch 2016 wird deshalb mit keiner Zunahme der Zahl der Beschäftigten zu rechnen sein. Betriebe können so manchen Auftrag deshalb gar nicht mehr annehmen oder nur zeitverzögert ausführen – nicht immer zur Freude und mit Verständnis der Kunden. Es ist dringend zu hoffen, dass durch die zahlreichen Kampagnen, aber auch neue Potentiale wie die Flüchtlinge, bald wieder mehr junge Menschen ins Handwerk finden und dort bleiben.

Betriebsinhaber können sich auf der IHM ausführlich über Digitalisierung informieren

Auch die IHM ist als Schaufenster des Handwerks Werbung für diesen Wirtschaftsbereich. Über dessen Zukunft entscheidet ein weiteres Thema, nämlich die erfolgreiche Umsetzung der Digitalisierung. Das Internet der Dinge und der Dienste mit dem prägenden Merkmal der Vernetzung wird auch unsere Betriebe erfassen und betreffen. Das war bereits Gegenstand meines Leitartikels in der letzten Ausgabe des Jahres 2015.

Die Betriebsinhaber sollten die Gelegenheit nutzen, sich dazu auf der IHM ausführlich zu informieren und sich beraten zu lassen. Gelegenheit bietet die Messe in Hülle und Fülle. Schließlich steht sie unter dem Motto: „Bei uns steht ‚digital‘ nicht drauf, bei uns steckt es drin!“

Handwerksmesse ein wichtiges politisches Forum

Die Handwerksmesse ist auch ein wichtiges politisches Forum. Bereits bei der Eröffnungsveranstaltung besteht Gelegenheit für das Handwerk, seine Forderungen im Dialog mit Politikern vorzutragen und zu diskutieren. Politischer Höhepunkt ist dann das Treffen der Spitzenorganisationen der Deutschen Wirtschaft mit Bundeskanzlerin Merkel. Für das Handwerk ist das wichtigste politische Thema der nächsten Monate die Reform der Erbschaftsteuer. Nach wie vor liegt nur der Entwurf aus dem Bundesfinanzministerium auf dem Tisch, weil sich die Koalitionsfraktionen über notwendige Verbesserungen bis jetzt nicht einigen konnten. Zentrale Forderung des Handwerks ist die Anhebung der Nichtaufgriffsgrenze für die Einhaltung der Lohnsummenregelung auf mindestens fünf Vollzeit-Beschäftigte. Es wäre zu wünschen, dass möglichst viele Politiker über die IHM gehen. Denn dann würden sie live sehen, welches wirtschaftliche Potential in Gefahr ist, wenn der Übergang von Betrieben an die nächste Generation erschwert oder unmöglich gemacht wird.

Hautnah und Live dabei

Liveblog: Deutscher Handwerkstag 2016 in Münster

Reporter der Deutschen Handwerks Zeitung berichten vom 8. bis 9. Dezember via Liveblog vom Deutschen Handwerkstag in Münster. Von der Wahl des ZDH-Präsidenten bis zum ZDH-Forum mit Angela Merkel – Bei uns verpassen Sie keinen Programmpunkt.
Hier geht´s zum Liveblog.

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2016 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare

Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

* = Pflichtfelder. Bitte ausfüllen