Branche -

Nachfolger von Heinz-Werner Süss Herbert Dohrmann neuer Präsident des Fleischerhandwerks

Herbert Dohrmann ist an die Spitze des Deutschen Fleischer-Verbandes gewählt worden. Der Landesinnungsmeister des Fleischerverbandes Niedersachsen-Bremen folgt auf Heinz-Werner-Süss.

Die Mitgliederversammlung des Deutschen Fleischer-Verbandes hat im Rahmen des 126. Deutschen Fleischer-Verbandstages, der am 9. und 10. Oktober in Saarbrücken tagte, neue Spitzengremien berufen. Herbert Dohrmann, Landesinnungsmeister des Fleischerverbandes Niedersachsen-Bremen, trat die Nachfolge von Heinz-Werner Süss als DFV-Präsident an.

Ebenfalls neu in das Präsidium gewählt wurden der bayerische Landesinnungsmeister Konrad Ammon jr. und die stellvertretende Landesinnungsmeisterin Sachsens, Nora Seitz. Wiedergewählt wurden Michael Durst und Eckhart Neun, die Landesinnungsmeister Hamburgs und Hessens.

Dem neugewählten Gesamtvorstand gehören folgende Vertreter der Landesinnungsverbände an: Werner Braun, Joachim Lederer, Klaus Gerlach, Otto Meinert, Dr. Bettina Hardtert, Hans-Christian Ockens, Heiner Kleinschmidt, Adalbert Wolf, Wolfgang Gehrlein, Markus Kramb, Volker Weider, Thomas Keller, Klaus-Dieter Kohlmann, Roland Lausen und Günter Grüner.

Großer Branchenverband

Der Deutsche Fleischer-Verband vertritt rund 13.000 selbständige Meisterbetriebe im Fleischerhandwerk mit circa 8.000 Filialen und 5.000 Verkaufsmobilen. Nach Verbandsangaben arbeiten insgesamt über 140.000 Menschen in Deutschlands Fleischer-Fachgeschäften. dhz

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2017 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare

Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

* = Pflichtfelder. Bitte ausfüllen