Frankfurt-Rhein-Main -

Neues Internat Grundsteinlegung in Weiterstadt

Die Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main hat den Grundstein für das neue Internat am Berufsbildungs- und Technologiezentrum in Weiterstadt gelegt.

Neben einer Förderung vom Bund in Höhe von 3,23 Millionen Euro erhält sie weitere Förderung durch das Land in Höhe von 2,155 Millionen Euro. Der hessische Arbeitsminister Stefan Grüttner betonte, dass der Bau ein wichtiger Beitrag zur Fachkräftesicherung in Hessen sei. „Die Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main ist eine der größten in Deutschland.

In den rund 4.700 Ausbildungsstätten werden etwa 9.000 Auszubildende betreut. Hessen ist ein starker Wirtschaftsraum und die Handwerkskammer rüstet sich für die Zukunft, damit es weiterhin heißt, Karrieren starten in Hessen. Dafür stellen wir als Landesregierung weiterhin zuverlässig die Weichen“, erklärte Grüttner.

Susanne Haus, Vizepräsidentin der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main, sagte: „Die Förderung der Aus- und Weiterbildung in den 130 Berufen der handwerklichen dualen Bildung ist eines der wichtigsten strategischen Ziele der Vollversammlung der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main. Wir legen somit nicht nur den Grundstein für ein modernes Internat, sondern auch die Basis dafür, die Aus- und Weiterbildung im Handwerk in der Metropolregion Frankfurt-Rhein-Main in eine neue Ära zu führen.“

Sie verwies darauf, dass künftig auch neue Inhalte, etwa aus dem Bereich Wirtschaft 4.0, in die überbetriebliche Lehrlingsunterweisung, aber auch die Meisterkurse und Fortbildungen wie der Internationale Meister oder der Geprüfte Betriebswirt nach der Handwerksordnung mit einfließen werden. „Junge Leute oder Kunden, die einen der anspruchsvollen Ausbildungs- und Karrierewege in einem der 130 Berufe des Handwerks wählen, haben Anrecht auf hohe Qualitätsstandards und moderne Lehrgangsinhalte in der Ausbildung, aber auch darauf, ein zeitgemäßes Ambiente in ihrem Internat vorzufinden. Wir begleiten das Handwerk nun in die Zukunft.“

Investition in die Zukunft von Bildung

Das rund 7,5 Millionen Euro teure Bauprojekt bietet Übernachtungsmöglichkeiten für bis zu 85 Gäste. Mit dem Neubau des Internats ist unter anderem auch eine Neuaufstellung im Bereich des Gerüstbauer-Handwerks verbunden. In Weiterstadt ist unter anderem eines von bundesweit drei Bildungszentren für das Gerüstbauer-Handwerk angesiedelt. Darüber hinaus gibt es hochmoderne Ausbildungswerkstätten in den Bereichen Maler und Lackierer, Kfz oder Bau.

Die Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main hat noch zwei weitere Bildungszentren in Frankfurt und Bensheim. Rund 12.000 junge Menschen nehmen durchschnittlich im Jahr an Kursen der überbetrieblichen Lehrlingsunterweisung im Rahmen der dualen Bildung teil. Darüber hinaus finden in den Ausbildungszentren auch Meistervorbereitungskurse in unterschiedlichen Handwerksberufen statt sowie die Weiterbildung zum Geprüften Betriebswirt nach der Handwerksordnung.

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2017 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare

Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

* = Pflichtfelder. Bitte ausfüllen