Heilbronn-Franken - Ausgabe 14/2011

Gesellenprüfung ohne Lehre

Berufserfahrung zählt

Arbeitnehmer, die in einem Handwerksbetrieb beschäftigt sind, aber keinen Berufsabschluss haben, können unter Umständen eine Zulassung zur Gesellenprüfung beantragen. Voraussetzung ist, dass sie mindestens das Eineinhalbfache der in der Ausbildungsordnung vorgesehenen Ausbildungszeit im entsprechenden Beruf tätig gewesen sind.

Wer diesen Weg zur Zulassung für die Gesellenprüfung gehen möchte, muss ein Formular ausfüllen und dieses mit den entsprechenden Arbeitszeugnissen bei der Handwerkskammer in Heilbronn einreichen. Der Anwärter auf den Gesellenbrief muss dann alle Teile der Gesellenprüfung ablegen, auch die Fachtheorie. Anträge zur Winterprüfung 2011/12 müssen bis 1. September 2011 bei der Handwerkskammer eingegangen sein.

Informationen: Dieter Sillner von der Abteilung Berufsbildung, Tel. 07131/791-154

 
© deutsche-handwerks-zeitung.de 2014
Alle Rechte vorbehalten
Kommentare und Bewertungen Kommentar verfassen
Durchschnittliche Bewertung dieses Artikels:
starstarstarstarstar
(1 Bewertungen)
Ihre Bewertung dieses Artikels:

Zum Bewerten klicken Sie bitte auf die Sterne

Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten Kommentar

Bildergalerie

seychellen urlaubstipp

Die 55 besten Orte der Welt

Ab in die Ferien! Die DHZ-Redakteure haben in ihren privaten digitalen Archiven gewühlt und für Sie ihre persönlichen Topdestinationen zusammengestellt.

DHZ auf Facebook

DHZ auf Facebook

Zur Facebook-Fanpage

Umfrage

Setzt das Betreuungsgeld falsche Anreize?

Wissen, das Sie brauchen

Handwerks-Wiki

Handwerks-Wiki

Ob Arbeitnehmerfreizügigkeit, Mezzanine oder Tachograph. Im Handwerkeralltag gibt es zahlreiche, wichtige Begriffe. Doch was steckt genau dahinter? In unserer Rubrik "Handwerks-Wiki" finden Sie neben der Definition dieser Begriffe die wichtigsten Informationen zum jeweiligen Thema im Überblick.

Newsletter

DHZ-Aktuell