Azubi -

Ranking der top Handwerksberufe Die elf beliebtesten Ausbildungsberufe im Handwerk

Kfz-Mechatroniker war 2013 der beliebteste Ausbildungsberuf im Handwerk. Nun sind die neuen Zahlen da. Welche Berufe 2014 zur "Top elf der Ausbildungsberufe im Handwerk" zählten und was bei Männern und Frauen besonders angesagt ist.

Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 522.231 Ausbildungsverträge neu abgeschlossen. 59,9 Prozent der neuen Azubis sind Männer, 40,1 Prozent Frauen. Die Vorlieben sind jedoch sehr unterschiedlich. Während bei den Frauen im Handwerk die Friseurin ganz vorne liegt, ist der Kfz-Mechatroniker Spitzenreiter bei den Männern.

Die drei beliebtesten Handwerksberufe bei den Frauen

1. Friseurin: 9.699 neu abgeschlossene Ausbildungsverträge

2. Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk SP Bäckerei : 5.160 neu abgeschlossene Ausbildungsverträge

3. Augenoptikerin: 1.725 neu abgeschlossene Ausbildungsverträge

Die drei beliebtesten Handwerksberufe bei den Männern

1. Kraftfahrzeugmechatroniker: 18.144 neu abgeschlossene Ausbildungsverträge

2. Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik: 11.115 neu abgeschlossene Ausbildungsverträge

3. Elektroniker/-in FR Energie- und Gebäudetechnik: 10.992 neu abgeschlossene Ausbildungsverträge

Welche Berufe insgesamt im Bereich Handwerk ganz vorne liegen, zeigt die Bildergalerie.

Die elf beliebtesten Ausbildungsberufe im Handwerk 2014

Das sind die "Top Drei"-Ausbildungsberufe 2014

Beruf Anzahl der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge Anteil der männlichen Auszubildenden Anteil der weiblichen Auszubildenden
Kaufmann/ -frau für Büromanagement     29.136 25,6 74,4
Kaufmann/-frau im Einzelhandel 26.514 46,2 53,8
Verkäufer/-in 25.209 41,3 58,7

Auf Platz vier im Gesamtranking landet der Kfz-Mechatroniker.

Neuer Spitzenreiter in der Rangliste der Ausbildungsberufe nach Neuabschlüssen ist 2014 der Beruf Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement. Mehr als 29.100 Jugendliche haben zum Stichtag 30. September bundesweit in diesem Beruf einen neuen Ausbildungsvertrag unterschrieben. Grund für die neue Spitzenposition: die drei Vorgängerberufe Bürokaufmann, Kaufmann für Bürokommunikation und Fachangestellter für Bürokommunikation wurden zusammengefasst.

An Beliebtheit haben vor allem diese Handwerksberufe gewonnen: Steinmetz, Metall- und Glockengießer und Systemelektroniker. Sie konnten im Ranking einige Plätze gut machen.

Die Zahlen stammen aus einer aktuellen Umfrage des Bundesinstituts für Berufsbildung. Weitere Informationen gibt es hier.

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2016
Alle Rechte vorbehalten
Kommentare

Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

* = Pflichtfelder. Bitte ausfüllen

Susi

im Verhältnis sind wir besser

Wenn man natürlich die Anzahl der abgeschlossenen Verträge sieht liegen diese Berufe vorn ... ein anderes beispiel: Hörgeräteakustiker/in .... eine Berufsschule für ganz Deutschland ... jedes jahr um die 700-800 neue azubis im 1 Lehrjahr! Ein kleiner Berufsstand aber im Verhältnis zu den massig Berufsschulen in den anderen Handwerksbetrieben wohl der große Gewinner!