Recht + Steuern -

Steuertipp Aufbewahrung von Lieferscheinen: Das gilt 2017

Auf der Suche nach Informationen zur Aufbewahrungspflicht für Lieferscheine stößt man schnell auf Angaben, dass diese seit dem 1. Januar 2017 nicht mehr aufbewahrt werden müssen. Doch aufgepasst: Das dazugehörige Gesetz ist noch nicht im Bundesgesetzblatt veröffentlicht und gilt somit noch gar nicht.

Dass empfangene Lieferscheine weggeworfen werden dürfen, sobald die entsprechende Rechnung eingegangen ist und alle Informationen enthält, die auf dem Lieferschein stehen, kann dem "Zweiten Bürokratieentlastungsgesetz" entnommen werden. Das Problem: Diesem Gesetz hat der Bundesrat am 12. Mai 2017 zwar zugestimmt, in Kraft getreten ist es bisher jedoch noch nicht.

Lieferscheine bis zum Inkrafttreten des Gesetzes aufbewahren

Das Problem dabei: Vernichten Sie nun alle empfangenen Lieferscheine nach dieser neuen Regelung und das Gesetz tritt nun doch nicht so in Kraft wie bisher angenommen, haben Sie steuerlich ein Problem. Deshalb gilt: So positiv die Meldungen zum Zweiten Bürokratieentlastungsgesetz auch sein mögen. Solange das Gesetz noch nicht im Bundesgesetzblatt veröffentlicht wurde, gilt die bisherige Rechtslage und die lautet "Aufbewahrung der Lieferscheine".

Steuertipp: Gerade in Wahljahren wurden in der Vergangenheit mehrere Steuergesetze in den Umlauf gebracht und danach in stark geänderter Form von der Regierung umgesetzt. Das derzeitige Zweite Bürokratieentlastungsgesetz könnte auch dieses Jahr wieder ein Spielball bei Koalitionsverhandlungen sein, muss es aber nicht. Trotzdem ist es besser, erst auf die Erleichterungen dieses Gesetzes zu setzen, wenn das Gesetz in Kraft tritt. Mit anderen Worten: Verfahren Sie bei der steuerlichen Aufbewahrung der Lieferscheine wie bisher. dhz

Weitere Steuertipps gibt es im DHZ-Steuerarchiv.

Downloads
  • Aufbewahrungsfristen 2017 (PDF, 298 kB)

     Das neue Jahr startet man gerne mit einer Aufräumaktion. Lesen Sie hier, welche steuerlich relevanten Belege und Unterlagen Sie jetzt getrost entsorgen können. mehr...

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2017 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare

Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

* = Pflichtfelder. Bitte ausfüllen