Südthüringen -

Handwerk renoviert Erstaufnahmestelle in Suhl Asylbewerber aus Somalia packen mit an

Lehrlinge aus dem BTZ Rohr-Kloster erledigen in der Erstaufnahmestelle Suhl-Friedberg derzeit Trockenbau-, Maler- und Fußbodenlegearbeiten. Dabei werden sie von drei Asylbewerbern aus Somalia unterstützt.

BTZ-Ausbilder Hendrik Götze zeigt sich von der Unterstützung der Asylbewerber positiv berührt, zumal er die jungen Männer seit drei Wochen aus dem Berufsintegrationsprojekt „ASü“ schon recht gut kennt. „Sie wollen arbeiten, sind neugierig, wissbegierig und sehr diszipliniert“, sagt er.

Mit der Verständigung gebe es noch ein paar Probleme, aber die Somalier würden Englisch und schon einige Worte Deutsch sprechen, so dass eine Grundlage zur gegenseitigen Verständigung vorhanden sei. Dies bestätigt auch der Lehrling im ersten Lehrjahr, Daniel Jelinek, der die Asylbewerber als offen, freundlich und hilfsbereit einschätzt.

Die jungen Männer gaben an, ihr Land wegen der Kriegswirren in ihrer Heimat verlassen zu haben. Ihre Flucht habe sie durch mehrere Länder geführt. Auf teils lebensgefährlichen Wegen seien sie schließlich nach Deutschland gelangt.

Der Weg von Ahmed

Im Sommer 2015 flüchtete Ahmed aus dem Irak nach Deutschland und landete in Meiningen. Auf der Suche nach Perspektiven begleitet ihn die Handwerkskammer Südthüringen.

Mohamed Hamdulle Suldaan ist 21 Jahre. Zu Hause habe er in der Schule zwölf Klassen besucht. Er interessiert sich für eine Ausbildung zum Elektrotechniker. Acht Klassen will Mohamod Anwar Abdirahman (19) die Schule besucht haben. Er möchte sich als Elektro- oder Orthopädietechniker qualifizieren. Mahmoud Abdelaziz Ahmed (20) möchte zum Tischler oder Zimmerer umschulen. Er habe drei Jahre die Schule besucht und später als Automechaniker gearbeitet.

Integrationsprojekt läuft bis 2017

Die Angaben der Flüchtlinge wurden durch den HWK-Integrationsbegleiter Nacereddine Bouzid übersetzt, der aus Algerien stammt, fünf Sprachen spricht und schon sieben Jahre in Deutschland lebt.

Die jungen Somali befinden sich im Asylverfahren. Sie haben im November mit dem Deutschunterricht und praktischen Arbeiten im BTZ Rohr-Kloster begonnen. Das berufliche Integrationsprojekt „ASü-Ausbildung und Arbeit für Asylbewerber in Südthüringen“ begann am 1. November 2015 und endet am 31. Oktober 2017. Es wird vom Land Thüringen gefördert. Ein Projektverbund, der aus dem BTZ Rohr-Kloster der HWK Südthüringen, der IHK Südthüringen, der Tibor GmbH Suhl und der Simson Private Akademie Suhl GmbH besteht, realisiert die Maßnahmen.

Hautnah und Live dabei

Liveblog: Deutscher Handwerkstag 2016 in Münster

Reporter der Deutschen Handwerks Zeitung berichten vom 8. bis 9. Dezember via Liveblog vom Deutschen Handwerkstag in Münster. Von der Wahl des ZDH-Präsidenten bis zum ZDH-Forum mit Angela Merkel – Bei uns verpassen Sie keinen Programmpunkt.
Hier geht´s zum Liveblog.

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2016 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare

Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

* = Pflichtfelder. Bitte ausfüllen