Marketing -

Leadgenerierung im Internet Sieben Möglichkeiten Kunden zu gewinnen

Kundengewinnung fängt bei der Generierung von Interessenten an. Daher ist es für Unternehmen wichtig zu wissen, auf welche Weise sie das erreichen. Die Initiative Mittelstand hat in einem Whitepaper sieben Möglichkeiten zusammengestellt.

Kundengewinnung über das Internet
Ist der Leser auf der Website, sollte er mit wenigen Klicks Kontakt zum Unternehmen aufnehmen können. -

Für jedes Unternehmen ist es wichtig, neue Interessenten (Leads),  für sich zu gewinnen, die zu Kunden werden. Hierfür gibt es viele verschiedene Wege – online oder offline. Das Whitepaper der Initiative Mittelstand zeigt, wie die Leadgenerierung über das Internet gelingt.

Strategie und Planung

Im Whitepaper wird empfohlen, sich erst einmal in die Planungsphase zu begeben. Das bedeutet eine Auseinandersetzung mit Fragen nach dem Ziel der Leadgenerierung oder den Merkmalen der Zielgruppe. Zur Planung gehört zudem zu überlegen, welche Daten von den Leads benötigt werden. Denn es sollten so viel wie nötig, aber so wenig wie möglich erfragt werden.

Ist die Strategie klar, gilt es, die einzelnen Maßnahmen umzusetzen.

Leads online generieren

  1. Content Marketing: Wichtiger Bestandteil hierbei ist ein hochwertiger Inhalt – beispielsweise eine Studie – der ein Problem der Zielgruppe löst. Diesen erhält der Leser, wenn er seine Kontaktdaten in einem Formular angibt.
  2. Website: Hier kann sich der Interessent über die Produkte oder Dienstleistungen informieren. Wichtig ist dabei, dass er mit nur ein paar Klicks Kontakt aufnehmen kann. Das geht unter anderem über ein Kontaktformular, einen Callback-Service oder einen Live-Chat.
  3. E-Mail-Marketing: Kostenfreie Newsletter informieren über aktuelle Produkte oder Rabattaktionen und sorgen dafür, dass das Unternehmen beim Leser in Erinnerung bleibt. Zudem gibt es die Möglichkeit, in externe Newsletter zu investieren.
  4. Online-PR: Über Pressemitteilungen kann ein Unternehmen Inhalte über das Internet verbreiten. Im Whitepaper empfehlen die Autoren, auf möglichst wenigen und ausgesuchten Portalen zu veröffentlichen. Auch redaktionelle Fachartikel oder kostenfreie Gastartikel eignen sich für die Leadgenerierung.
  5. Gewinnspiel-, Rabatt- oder Geschenkaktion: Hierbei ist es wichtig, auf produktnahe Aktionen zu achten  vor allem bei den Gewinnspielen. Kostenlose Erstanalysen können dazu beitragen, von der Bedeutung bestimmter Produkte oder Dienstleistungen zu überzeugen.
  6. Social Media: Portale wie Facebook, Xing oder LinkedIn enthalten Kontakte, die für den fachlichen Austausch genutzt werden können. Im Whitepaper wird zudem empfohlen, sich an fachlichen Diskussionen zu beteiligen.
  7. Native Advertising und Online-Werbung: Werbetexte, die im redaktionellen Umfeld eingebettet sind, werden nicht immer als solche wahrgenommen. Native Advertising wie Advertorials können in punkto Inhalt mehr leisten als der klassische Werbebanner. Um über Google und Co. besser gefunden werden zu können, empfiehlt sich zudem die Suchmaschinenoptimierung.

Monitoring

Der nächste Schritt nach der Leadgenerierung ist, den Interessenten zum Kunden zu machen. Damit dies gelingt, sollten die Maßnahmen und Projekte beobachtet werden. Zum Prozess der Leadgenerierung gehört daher auch kontinuierliches Feedback, Optimierung und Messen der vorhandenen Daten.

Das Whitepaper zur Leadgenerierung ist online abrufbar. mak

Mehr zum Thema
© deutsche-handwerks-zeitung.de 2016 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare

Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

* = Pflichtfelder. Bitte ausfüllen